Fahreraufgebot steht

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

(pm/phk). Nachdem bereits bekannt war, dass Schnabl Engineering aus Butzbach als Einsatzteam von Falken Motorsports mit den beiden Porsche 911 GT3 R in diesem Jahr eine weitere Saison an der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS, ehemals VLN) teilnehmen wird, hat die Motorsport-Sparte des japanischen Reifenherstellers das Fahreraufgebot nun bekannt gegeben.

Und das ist eine Mischung aus altbekannten Gesichtern und neuen Fahrern

Zum Aufgebot gehört der bereits seit 2011 für das Falken-Team startende Österreicher Martin Ragginger, der sich erneut mit seinem Landsmann Klaus Bachler das Cockpit teilt. Das Duo hatte 2018 den ersten Falken-Sieg mit einem Porsche in der »Grünen Hölle« eingefahren. Ebenfalls wieder dabei ist Sven Müller, der als ehemaliger Werksfahrer ein ausgewiesener Porsche-Experte ist. Ergänzt wird das Team durch Lance David Arnold, der nicht nur als ausgewiesener Nordschleifen-Spezialist gilt, sondern als Moderator des VOX-Automagazins »auto mobil« über den Rennsport hinaus bekannt ist. Beide steuerten zuletzt ebenfalls einen Porsche 911 GT 3, sind also mit dem Wagen bestens bekannt.

Verstärkt wird der Kader durch drei Werksfahrer von Porsche, darunter Ex-DTM-Pilot Dirk Werner und Porsche-Carrera-Cup-Gesamtsieger von 2018, Thomas Preining, die bereits in der Vergangenheit für Falken hinter dem Lenkrad saßen. Neu mit dabei ist der Belgier Alessio Picariello.

Geplant sind sieben Einsätze in der NLS sowie der Start beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Die Saison für das Falken-Team und damit auch Schnabl Engineering startet am 27. März.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare