Etwas Glanz für die Vorbereitung

  • vonRedaktion
    schließen

(joko). Die Offenbacher Kickers waren in früheren Jahren zum Trainingslager schon in Dubai, in Spanien, in Portugal, auch schon in Großaspach, in der Rhön und im Harz, zuletzt des Öfteren in der Türkei - doch jetzt steht eine Premiere an: Zum ersten Mal bereitet sich der OFC in Polen auf eine neue Saison vor. Vom 7. bis 15. August geht es 750 Kilometer östlich, nach Opalenica, in der Nähe von Posen.

"Ich kenne das Trainingszentrum in Opalenica bestens. Angesichts der tollen Trainingsbedingungen dort sowie drei zugesagten Testspielen gegen namhafte Gegner folgen wir der kurzfristigen Einladung sehr gerne und freuen uns über die Möglichkeit, die neue Mannschaft in solch einem Camp zu einer Einheit zusammenschweißen zu können", so OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik.

Einzigartige Anlage

Die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine hat es möglich gemacht, dass in Opalenica, 37 Kilometer von Posen, ein großes Trainingsgelände entstanden ist. 20 zusammenhängende Rasenplätze umfasst das Sportzentrum Remes, angegliedert an ein Luxushotel, mit Fitnessräumen und Wellnessbereich. Laut Fernsehspot der polnischen Betreiber ist das einzigartig in ganz Europa.

In Opalenica hat während der EM 2012 die portugiesische Nationalmannschaft mit Cristiano Ronaldo logiert. Auch der 1. FFC Frankfurt hat dort schon ein Trainingslager absolviert. In den letzten Jahren kamen immer wieder europäische Topclubs ins Trainingslager nach Opalenica.

Die Kickers starten am Donnerstag in die finale Phase der Saisonvorbereitungen. Nach den beiden Testspielsiegen gegen die Regionalligisten SpVgg Greuther Fürth II und Schott Mainz hatte die Mannschaft eine Woche frei. Weiter geht es nun mit Testspielen bei der SG Rosenhöhe und gegen Rot-Weiss Essen.

Zwei Testspiele

Am Sonntag treten die Kickers beim Offenbacher Gruppenligisten SG Rosenhöhe an. Anstoß ist um 14 Uhr. Die Partie wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. "Die SG Rosenhöhe sieht sich in der Kürze der Zeit nicht in der Lage, ein entsprechendes Hygiene- und Sicherheitskonzept umzusetzen, welches durch die Corona-Pandemie nötig geworden ist", erklärte Gastgeber und SGR-Abteilungsleiter Fußball Patrick Ihlefeld.

Auch das Testspiel gegen Rot-Weiss Essen wird ohne Zuschauer stattfinden. Da am Rasen im Stadion Säh- und Vertikutierarbeiten erforderlich sind, wird das Spiel der beiden Traditionsvereine am Mittwoch, 13 Uhr, im Heusenstammer Sportzentrum Martinsee ausgetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare