Sergej Tillmann (r.) gratuliert Tobias Örtner Corona-konform mit der Faust zu seinem Treffen zum zwischenzeitlichen 2:0.
+
Sergej Tillmann (r.) gratuliert Tobias Örtner Corona-konform mit der Faust zu seinem Treffen zum zwischenzeitlichen 2:0.

Saisonauftakt

Erstes Meisterschaftsspiel in Hessen: SV Hoch-Weisel feiert Heimerfolg gegen den Traiser FC

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

Endlich wieder Fußball um Meisterschaftspunkte: Rund sechs Monate nach dem Corona-Lockdown ist die Kreisliga A Friedberg in die neue Saison gestarten - mit einem Heimsieg des SV Hoch-Weisel.

Der SV Hoch-Weisel hat den perfekt Einstand in die Fußballsaison der Kreisliga A Friedberg gefeiert. In einer vorgezogenen Partie, dem ersten Meisterschaftsspiel in ganz Hessen, besiegte das Team von Trainer Jan Eric Dreikausen am Donnerstagabend den Traiser FC mit 4:0 (3:0).

Der SV Hoch-Weisel um Tim Weil (am Ball), der in dieser Szene von Daniel Edlich (Traiser FC) regelwidrig bedrängt wird, feiert am Donnerstagabend vor heimischer Kulisse einen ungefährdeten 4:0-Heimerfolg.

Vor rund 65 Zuschauern taten sich beide Teams nach der langen Corona-Pause zunächst schwer, doch zwölf Minuten reichten den Hausherren, um das Match noch im ersten Abschnitt vorzuentscheiden: Ein Eigentor von Laurin Staab nach einer scharfen Flanke von Nicolas Koch (31.), ein Tor von Tobias Örtner nach starker Vorarbeit von Tim Weil (36.) und ein herrlicher Volleyschuss von Tim Ludwig in den Winkel (43.) sorgten für das 3:0 zur Pause.

Nach dem Wechsel ließ es der SV etwas ruhiger angehen, Dominic Nicolai besorgte den verdienten 4:0-Endstand (53.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare