+
Einen Schritt zu spät kommt Tobias Schwarz (l.) von der SG Oppershofen gegen Timo Blumenstock vom FC Nieder-Florstadt und unterliegt im Duell der Kellerkinder.

Fußball-Kreisliga A

Erster Trainerwechsel in Ockstadt - Nieder-Florstadt mit erstem Sieg

  • schließen

In der Kreisliga A gab es noch vor dem Wochenende den ersten Trainerwechsel. Gebracht hat es zunächst nichts.

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg hat es den ersten Trainerwechsel der Saison gegeben. Der SV Germania Ockstadt und Coach André Micelotta haben ihre Zusammenarbeit bereits vor dem gestrigen Heimspiel gegen den SV Hoch-Weisel beendet. Unter den Direktiven der Interimstrainer Oliver Jung und Christopher Reuss quittierte das A-Liga-Schlusslicht am Sonntagnachmittag eine 2:5-Niederlage gegen den SV Hoch-Weisel, der damit die Tabellenspitze eroberte. Während sich der SKV Beienheim II (1:0 in Trais) und die Spvgg. Bad Nauheim (4:1 in Ober-Hörgern) mit Auswärtssiegen vom Tabellenkeller absetzten, gelang dem FC Nieder-Florstadt beim 5:1 in Oppershofen der erste Saisonsieg.

SG Oppershofen - FC Nieder-Florstadt 1:5 (1:2):In der zehnten Minute markierte Yusuf Yaya aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Nico Gutrung die Gästeführung, die Mike Schmidt nach einer Viertelstunde auf Zuspiel von Steffen Mosch egalisierte. Nur neun Minuten später bestrafte Marcel Pfaff ein Missverständnis in der Oppershofener Defensive mit dem Treffer zur Nieder-Florstädter 2:1-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel schraubten Yaya (50./per Abstauber), Ahmad Almasri (56./feine Einzelleistung) und Timo Blumenstock (82./14-Meter-Schuss) das Resultat in die Höhe und bescherten den Gästen damit ihren ersten Saisonsieg.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (10.) Yaya, 1:1 (15.) Schmidt, 1:2 (24.) Pfaff, 1:3 (50.) Yaya, 1:4 (56.) Almasri, 1:5 (82.) Blumenstock.

Die besten Fotos aus Oppershofen

 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz

Traiser FC - SKV Beienheim II 0:1 (0:1): In einer munteren Partie am Traiser Wäldchen hatten die Hausherren in der ersten Halbzeit ein deutliches Chancenplus, wobei Fabian Lotz (20./22.), Stefan Wörner (21.) und Daniel Antmansky (27.) das Leder ebenso wenig im Beienheimer Tor unterzubringen vermochten wie Robert Metz (34./42.), Tristan zur Löwen (42.) und Joshua Ohlemutz (40.). Auf der Gegenseite gelang Marcel Bilkenroth in der 28. Minute mit dem einzigen Torschuss der Gäste in der ersten Hälfte der Führungstreffer für den SKV. "In der zweiten Hälfte kam von uns leider gar nichts mehr", räumte TFC-Pressesprecher Arnold Muck ein. Stattdessen bewahrte Torhüter Sascha Block die Heimelf vor einer höheren Niederlage: Gegen Oliver Munz (55.) und Cavit Ünal (56.) reagierte der Traiser Schlussmann glänzend. In der 65. Minute konnte Block eine Volleyabnahme von Bilkenroth mit den Fingerspitzen zur Ecke klären, ehe der TFC-Keeper einen 22-Meter-Schuss von Johannes Schnell (70.) und eine Doppelchance von Bilkenroth (77.) sensationell vereitelte. Mit der letzten Torchance der Partie fand Munz erneut im überragenden Block seinen Meister (80.).

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 80. - Tor: 0:1 (28.) Bilkenroth.

TFV Ober-Hörgern - Spvgg. 08 Bad Nauheim 1:4 (0:1):Bereits nach zwei Minuten zappelte das Leder erstmals im Netz. Der vermeintliche Führungstreffer der Hausherren durch Christian Teschner wurde wegen einer Abseitsstellung des Ober-Hörgerner Spielertrainers allerdings aberkannt. Auf der Gegenseite markierte Elias Ben Fdhila in der 35. Minute die Bad Nauheimer Führung, die Pascal Boss mit einer verunglückten Flanke sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff ausbaute. Mit Jakob Thums Treffer zum 3:0 in der 65. Minute war die Partie zugunsten der Nullachter entschieden. Zwar konnte Teschner nach Vorarbeit von Luca Boller in der 68. Minute verkürzen, die Gäste verwalteten ihre Führung in der Folge aber souverän und erzielten in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Treffer zum 4:1-Endstand durch den eingewechselten Maher Al Hassan.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (35.) Ben Fdhila, 0:2 (52.) Boss, 0:3 (65.) Thum, 1:3 (68.) Teschner, 1:4 (90.+2) Al Hassan.

SV Germania Ockstadt - SV Hoch-Weisel 2:5 (0:1):Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase brachte Nicolas Koch die Gäste in der 26. Minute im Nachsetzen in Führung. Einen Distanzschuss von Sergej Tillmann hatte Germanen-Keeper Christopher Reuss nicht festhalten können, beim Abstauber von Koch war der Ockstädter Schlussmann machtlos. Dominic Nicolai baute die Hoch-Weiseler Führung zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff aus. Mit einem ansehnlichen Sololauf markierte Tim Ludwig in der 56. Minute das 3:0, dem Koch nach Flanke von Manuel Hofmann in der 82. Minute den vierten Hoch-Weiseler Treffer folgen ließ. Erik Schnaubelt (86./nach Flanke von Lukas Gruber) und Luca Kopsch (89./Alleingang) brachten die Kirschendörfler zwar noch einmal bis auf zwei Tore heran, den Schlusspunkt setzte jedoch der Tabellenführer in Person von Nicolas Koch (90.).

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 40. - Tore: 0:1 (26.) Koch, 0:2 (47.) Nicolai, 0:3 (56.) Ludwig, 0:4 (82.) Koch, 1:4 (86.) Schnaubelt, 2:4 (89.) Kopsch, 2:5 (90.) Koch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare