Volleyball-Oberliga Frauen

Erster Sieg für SSC Bad Vilbel II

  • schließen

(pm). Erleichterung bei den Damen des SSC Bad Vilbel II. Der Volleyball-Oberligist feierte beim Schlusslicht TG Rüsselsheim mit dem 3:0 den ersten Sieg in der Saison.

Der ersten Satz startete sehr ausgeglichen und keiner der beiden Mannschaften konnte sich richtig absetzen. Rüsselsheim fand dann etwas besser ins Spiel und die Vilbelerinnen nahmen die erste Auszeit beim Stand von 6:10. Die kurze taktische Besprechung sollte fruchten, denn nun lief alles wie am Schnürchen für die SSC-Drittliga-Reserve. Die Auszeiten der Gegner bei 14:11 und 24:18 konnten den Satzgewinn bei 25:20 nicht mehr verhindern.

Unverändert starteten die Vilbelerinnen in Satz zwei und zeigten nun befreit aufspielend, was sie in den Trainingseinheiten zuletzt geübt hatten. Auch die Einwechselspielerinnen fügten sich in der Folge nahtlos in das gute Spiel der Wetterauerinnen ein und auch die Auszeiten der Gegner bei 11:5 und 15:8 konnte die Brunnenstädterinnen nicht mehr stoppen, sodass auch dieser Satz ungefährdet mit 25:16 gewonnen wurde. Der erste Punkt war somit sicher. Doch damit wollte sich auf SSC-Seite nicht zufriedengeben: Es sollte unbedingt ein glatter Sieg her.

Im dritten Durchgang nahmen die Gegnerinnen schon recht früh beim Stand von 6:3 und 15:8 für Vilbel ihre Auszeiten, während diese noch einmal wechselten. Doch trotz des klaren Vorsprungs kam langsam Nervosität auf SSC-Seite auf. Es schlichen sich mehrere Eigenfehler ein und bei einer Auszeit von 16:11 fokussierte sich das Team noch einmal neu. Mit Erfolg: Nach 78 Minuten wurde der Matchball 25:20 verwandelt und damit zur großen Freude der gesamten Mannschaft der erste Sieg der Saison unter Dach und Fach gebracht.

Doch bei all der Freude heißt es auch das Training nicht aus den Augen zu verlieren. Denn schon am kommenden Samstag (20 Uhr) steht ein Heimspiel gegen den SKV Mörfelden in eigener Halle an. Die Mörfeldenerinnen stehen zwischen dem Tabellenletzten Rüsselsheim und dem SSC Bad Vilbel II noch ohne Sieg auf dem neunten Tabellenplatz der zehn Teams umfassenden Liga. Die Chance auf den zweiten Saisonsieg ist für die Tulpen damit durchaus gegeben.

SSC Bad Vilbel II: Craatz, Fritsch, Heyer, Hornung, Hübner, Kojadinovic, Nau, Pfeiffer, Rohr, Schenk, Schulz, Vietheer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare