Erster Sieg für SVP Fauerbach

  • schließen

(kun). In der Fußball-Verbandsliga Süd feierten die Frauen des SC Dortelweil beim 4:1-Heimerfolg gegen den TSV Nieder-Ramstadt am fünften Spieltag ihren zweiten Sieg in Serie und kletterten auf den vierten Tabellenplatz. In der Gruppenliga Frankfurt landete der SVP Fauerbach derweil seinen ersten Saisonsieg. Im Kellerduell gegen die SG Westerfeld gelang der Elf von Trainer Andreas Kattenberg ein 4:1-Heimsieg und damit der Sprung auf den siebten Tabellenplatz. Die Spvgg. 08 Bad Nauheim quittierte bei ihrem Gastspiel gegen die Spvgg. 05 Oberrad dagegen eine 1:2-Niederlage.

Verbandsliga Süd / SC Dortelweil - TSV Nieder-Ramstadt 4:1 (3:0):"Der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gestanden und wenig zugelassen", sagte SCD-Coach Richard Pohlner. Bereits nach sechs Minuten waren die Gastgeberinnen in Führung gegangen. Marina Fitzner hatte für Paula Gies aufgelegt, deren scharfe Hereingabe Nieder-Ramstadts Abwehrchefin Anika Berger unhaltbar für ihre Torhüterin ins eigene Tor abfälschte. Auch in der Folge blieb die Heimelf auf dem Gaspedal. Nachdem Fitzner knapp über das gegnerische Tor gezielt hatte, leistete die Dortelweilerin in der 38. Minute die Vorarbeit zum 2:0 durch Gies. Nur zwei Zeigerumdrehungen später erzielte Gies auf Zuspiel von Annika Hofmann den Treffer zum 3:0-Pausenstand. SCD-Keeperin Anna Maria Schönig bewahrte ihre Elf gegen Mona Schmidt (50.) und Antonietta Juliani (55.) zunächst vor dem Gegentreffer, war in der 62. Minute allerdings chancenlos, als Leonie Naji im Anschluss an einen Eckball von Madine Alam für die Gäste verkürzte. "In der Folge haben wir die Spielkontrolle zurückgewonnen und den Sieg souverän über die Zeit gebracht", sagte Pohlner. Eine Viertelstunde vor dem Ende markierte Sandra Reisinger mit einem abgefälschten Distanzschuss den 4:1-Endstand.

SC Dortelweil: Schönig, Fitzner, Klug, Döll (65. Wägner), Petruch, Hofmann (80. König), Reisinger (79. Scandale), Gies, Mixa, Lebrecht, Matthey.

Gruppenliga Frankfurt / SVP Fauerbach - SG Westerfeld 4:1 (2:1):"Der Knoten ist endlich geplatzt und der erste Saisonsieg eingefahren. Allerdings war es trotz des deutlichen Resultats über weite Strecken ein ausgeglichenes Spiel", räumte SVP-Coach Andreas Kattenberg nach dem Heimerfolg gegen das punktlose Tabellenschlusslicht ein. Nach vier Minuten erzielte Lisa Waschkowitz die Führung für die Gastgeberinnen. Auf der Gegenseite nutzte Stefanie Frick nur neun Minuten später eine Unstimmigkeit in der Abwehr der Gastgeberinnen ebenfalls nach einem Eckball zum 1:1-Ausgleich. Die Antwort der Fauerbacherinnen folgte jedoch postwendend: Katarina Pejic brachte die Heimelf nach einer Viertelstunde erneut in Front. "In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fehlpässen, in dem keines der beiden Teams glänzen konnte", sagte Kattenberg, dessen Elf in der 34. Minute durch Malwine Dietrich noch eine gute Möglichkeit hatte. Ihre Bogenlampe stellte Gästekeeperin Lara Ullrich jedoch vor keine größeren Probleme. "In der zweiten Halbzeit haben wir mehr und mehr den spielerischen Faden verloren. Die Gäste haben den Druck erhöht, während wir uns immer seltener befreien konnten. Wir sind damit immer wieder in Gefahr geraten, den Ausgleich zu kassieren, den wir mit viel Glück und dank einer souveränen Torhüterin Jana Dombach verhindern konnten." In der 76. Minute erlöste Leonie Maier die Gastgeberinnen mit einem satten 30-Meter-Schuss zur 3:1-Führung. In der Schlussphase warfen die Besucherinnen alles nach vorne und drängten auf den Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit markierte Annalena Bartl nach Flanke von Angela Beckmann den Treffer zum 4:1-Endstand. "Das Ergebnis ist sicherlich um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen, dennoch freuen wir uns natürlich über unseren ersten Saisonsieg", konstatierte Kattenberg.

SVP Fauerbach: Dombach, Nolte, Waschkowitz, Hartmann, Dietrich, Nickel (61. Stellberger), Maier, Schulz, Etzel (52. Bartl), Beckmann, Pejic (58. Ossau).

Spvgg. Frankfurt-Oberrad - Spvgg. 08 Bad Nauheim 2:1 (2:0):"Wie im Vorfeld erwartet sind wir auf starken Gegner getroffen. Deshalb haben wir uns in erster Linie auf das Verteidigen konzentriert, was uns in der ersten halben Stunde auch gut gelungen ist. Dann waren wir leider für einen kurzen Moment unkonzentriert und in der Abwehr unsortiert, so dass wir uns durch einen Doppelschlag der Gastgeberinnen die beiden entscheidenden Gegentore eingefangen haben", ärgerte sich Bad Nauheims Trainer Alexander Bönsel über die kurzen Schwächephase seiner Mannschaft. In der 30. Minute markierte Giulia Branz die Führung für die Heimelf, die Sofia Pavlakis nur vier Minuten später ausbaute. Kurz vor der Pause hatten die Gäste die Chance zum Anschlusstreffer, als Laura Schmidt die Latte traf (44.). "In der zweiten Halbzeit haben wir offensiver agiert und uns nach und nach sehr gute Torchancen herausspielen können. Leider blieb uns der Anschlusstreffer aber verwehrt." Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit verkürzte Michelle Schomberg zum 1:2-Endstand. "Es ist schade, dass wir für eine starke zweite Halbzeit nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurden", haderte Bönsel.

Spvgg. 08 Bad Nauheim: Mayer, Amend, Feuerbach, Hübner (60. Turano), Cordel, Passoni da Silva, Hadjiu, Schomberg, Schmidt, Heinrich (40. Ressel), Sauer (25. Bönsel).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare