Ernst über Michalke: "Bestes Spiel seiner Karriere"

(kun) Unglaubliche Reflexe und ein kühler Kopf in einer überaus hektischen Schlussphase: Mit einer bärenstarken Leistung zwischen den Pfosten hat Torwart-Routinier Helmut Michalke den Landesliga-Handballern des TV Petterweil am Sonntagabend einen knappen 24:22 (13:11)-Heimerfolg gegen die TSG Eddersheim gesichert. Für die Gastgeber war es nach der 30:32-Niederlage im Verfolgerduell bei der MSG Linden vor Wochenfrist eine Trotzreaktion im Kampf um einen Platz unter den ersten Vier der Liga.

TVP-Coach Detlef Ernst räumte nach der Partie ein: "Am Ende sind wir mit einem blauen Auge davongekommen. Einen Punkt hätten sich die Gäste aufgrund ihrer couragierten Leistung sicher redlich verdient".

Wie zu erwarten, war das Heimspiel der Gelb-Schwarzen vor 250 Zuschauern in der Sporthalle am Sauerborn alles andere als ein Selbstläufer. "Wir sind sehr glücklich an einer Niederlage vorbeigeschrammt. Den Löwenanteil daran hat Keeper Helmut Michalke, der aus meiner Sicht das beste Spiel seiner Karriere gemacht hat. Ihm allein gebührt dieser Sieg", hob der Petterweiler Übungsleiter seinen Schlussmann nach der Partie besonders heraus. Zwei Siebenmeter und zahlreiche freie Eddersheimer Torchancen hatte Michalke zuvor glänzend vereitelt.

Gegen den abstiegsgefährdeten Tabellenelften konnten sich die Gelb-Schwarzen zu Beginn keinen echten Vorteil erspielen und lieferten sich stattdessen über weite Strecken des ersten Durchgangs ein Duell auf Augenhöhe. "Gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller ist es immer ein heißer Tanz. Das ist keine Tiefstapelei, sondern die Realität", zeigte sich Ernst nicht überrascht vom couragierten Auftritt des Gästeteams.

Nachdem sich die Hausherren in der 40. Spielminute erstmals mit vier Treffern abgesetzt hatten (18:14), offenbarte die TVP-Offensive eklatante Schwächen im Torabschluss und fabrizierte haarsträubende technische Fehler im Aufbauspiel. Die Folge: Beim Eddersheimer 19:18-Anschlusstreffer zehn Minuten vor dem Ende gestaltete sich die Partie völlig offen. In den Schlussminuten war es dann erneut Michalke, der den knappen Petterweiler Heimerfolg festhielt.

TV Petterweil: Michalke, Sven Wassberg; Kai Hardt, Trinczek (4), Scherrer (3), Koffler, Kunkel (2), Thorsten Koch (7), Peschke (4), Schneider (1), Jens Wassberg, Lange (3/1).

TSG Eddersheim: Heim, Scheffer, Jost; Eckelt, Solbach (3), Pappisch (5), Andreas Pohle (3), Matthias Pohle (3), Rudolph (1), Schenk (3), Torsten Hardt (1), Assmann (1), Rammert (1), Mehler (1).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Köpcke/Leist (TV Lampertheim). – Zeitstrafen: 20:6 Minuten. – Siebenmeter: 2/1:2/0. – Zuschauer: 250.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare