1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ernst: »Selten so relaxed«

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(kun) An der Sensation geschnuppert haben die Handballer des TV Petterweil lediglich in der ersten Halbzeit. Zwar konnte man dem TV Hüttenberg II bei der 23:30 (13:12)-Niederlage im Spitzenspiel der Landesliga Mitte lange Zeit erfolgreich Paroli bieten, am Ende blieb die Überraschung jedoch aus.

Bis zur Halbzeitpause führte das Team von TVP-Coach Detlef Ernst mit einem Treffer und gestaltete die Partie auch beim zwischenzeitlichen 19:19 in der 48. Minute noch offen, am Ende genügten dem gastgebenden Tabellenführer jedoch fünf schwache Minuten der Gelb-Schwarzen, um die Begegnung souverän zu seinen Gunsten zu entscheiden.

Vor 200 Zuschauern in der Hüttenberger Sporthalle – darunter 60 Petterweiler Schlachtenbummler – erwischten die Gäste zunächst den besseren Start und konnten sich bis zur 20. Minute eine Drei-Tore-Führung erarbeiten (12:9). »Angetrieben von unseren lautstarken Anhängern ist die Mannschaft an ihre Leistungsgrenze gegangen und hat sich über weite Strecken des Spiels mehr als ordentlich verkauft«, lobte Ernst seine Schützlinge nach der Partie. »Selten habe ich eine Niederlage so relaxed aufgearbeitet. Wir haben unser Leistungsvermögen voll abgerufen, mehr war einfach nicht drin.«

Bis zum Stand von 19:19 in der 48. Minute war die Begegnung zwischen dem Ligaprimus und dem Tabellenvierten noch völlig offen, mit einem 10:2-Lauf nutzten die Hausherren eine Petterweiler Schwächephase dann binnen fünf Minuten zur Vorentscheidung.

TV Hüttenberg II: Eckhard, Dellner; Lambrecht (1), Warnke (5/2), Heil (4), Rühl (5), Engel (6), Kludt (1), Kaletsch (1), Ziehm (2), Langenbach, Deimer, Schomburg, Dorzweiler (4), Höpfner (1).

TV Petterweil : Michalke; Pierre Lange (5/3), Schneider (4), Rautschka, Nico Lange (3), Kunkel (3), Thorsten Koch (3), Scherrer (2), Peschke (2), Weis (1), Koffler.

Im Stenogramm : Schiedsrichter: Plattner/Riesz (HSG Langen). – Zeitstrafen: 4:6 Minuten. – Siebenmeter: 4:3/3:3. – Zuschauer: 200.

Auch interessant

Kommentare