Erneuter Umbruch beim FV Bad Vilbel

(ace). Umfangreiche Personaländerungen sind bei Fußball-Hessenligist FV Bad Vilbel nichts Ungewöhnliches. Trainer Amir Mustafic muss auch in diesem Sommer improvisieren und um einige Routiniers herum eine Mannschaft formen, die erneut wettbewerbsfähig sein soll.

Stand jetzt gibt es zehn Abgänge zu verzeichnen, im Gegenzug holten die Verantwortlichen zehn neue Fußballer ans Niddasportfeld. In beide Richtungen kann sich in den kommenden Tagen noch einiges tun, denn: Die Abmeldefrist läuft noch bis einschließlich 30. Juni.

Darüber hinaus gibt es noch einige Akteure, die aus beruflichen oder privaten Gründen derzeit als »inaktiv« geführt werden, jedoch jederzeit wieder in den Spielbetrieb einsteigen könnten. Jeff Thielmann ist zwar derzeit voll im Training, wird aber ab August wieder in den USA studieren und steht somit für den Beginn der Saison nicht zur Verfügung.

»Der Umbruch ist vielleicht noch größer als letztes Jahr. Die Mannschaft besteht aus vielen jungen Spielern zwischen 18 und 20 Jahren«, erklärt Mustafic nach den Abgängen von vier Leistungsträgern zu Hessenliga-Konkurrenten (siehe Übersicht). Kapitän Thorben Knauer (31 Jahre alt), Rückkehrer Alexander Bauscher (27) und Dominik Emmel (26) bringen die meiste Erfahrung mit, sie spielten vor dem Hessenliga-Aufstieg 2018 schon zu Verbandsliga-Zeiten bei den Brunnenstädtern.

»Wir haben Jungs geholt, die großes Entwicklungspotenzial haben. In der Vorbereitung müssen wir das herauskitzeln«, sagt der FV-Coach. Die Coronavirus-Pandemie habe auch dazu geführt, »dass wir vieles ändern mussten und letztlich zu diesem neuerlichen Umbruch gezwungen waren«, erklärt Mustafic abschließend.

Die Übersicht / Zugänge: Maximilian Böger (SG Kelkheim), Denis Ljuca (FSV Mainz 05 U 19), Takahiro Okuno (Basara Mainz), Filip Cirpaci, Oussama Mirrouche (beide RW Walldorf), Denis Hadzimusic (FSV Frankfurt U 19), Oliver Kovacic, Haris Jakubovic (beide VfB Ginsheim), Niklas Schulze (TSG Pfaffenwiesbach), Marcus Weinhardt (RW Frankfurt). - Abgänge: Nicklas Biehrer (FC Hanau 93), Max Steinbrecher (SC Hessen Dreieich), Mohamed Boukayouh, Ahmet Dogan (beide RW Walldorf), Edvin Hamzic, Misaki Saso, Jonathan Tekie, Julius Wagner, Mehmet Yildirim (alle Ziel unbekannt), Hiroto Tochihara (zurück nach Japan).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare