Erneute Niederlage

  • schließen

Schlussakkord für die männliche A-Jugend des TSV Griedel in der Oberliga Hessen: Zum letzten Saisonspiel musste der Wetterauer Handball-Nachwuchs beim TuS Griesheim antreten und verlor dort mit 26:34 (13:16).

Schlussakkord für die männliche A-Jugend des TSV Griedel in der Oberliga Hessen: Zum letzten Saisonspiel musste der Wetterauer Handball-Nachwuchs beim TuS Griesheim antreten und verlor dort mit 26:34 (13:16).

Trainer Thomas Ceh musste mit Heller, Vogel, Brunz und Schmitt einige Stammspieler ersetzten. Trotz der Ausfälle zeigte der TSV über weite Strecken eine ordentliche Leistung. Griedel kam gut ins Spiel und führte nach acht Minuten mit 6:2. Bis zum 8:5 (Köhler/14.) gaben die Gäste den Ton an. Danach kam Griesheim besser ins Spiel, glich mit dem 8:8 (18.) aus, konnte aber nicht verhindern, dass der Griedeler Nachwuchs bis zum 10:9 (Kandemir/21.) weiter vorlegte. Mit zwei aufeinander folgenden Toren drehte der TuS das Spiel und ging mit einer Dreitoreführung in die Pause.

Nach dem Wechsel dominierte Griesheim das Spiel eine Viertelstunde lang eindeutig und warf sich mit 27:20 nach vorne. Griedel gab sich jedoch noch nicht geschlagen und hatte beim 27:25 (Stangl/54.) den Gegner wieder in Reichweite. Mit einem 4:0-Lauf sorgten die Hausherren jedoch schnell wieder für klare Verhältnisse und die Entscheidung des Spiels. Unter dem Strich stand eine zu hoch ausgefallene Niederlage des TSV.

"Das war heute eine gute Mannschaftsleistung mit der ich zufrieden bin", bewertete Griedels Trainer das Auftreten seiner Mannschaft und deren Abwehrarbeit. Dort überzeugten vor allem Maximilian Keyserlinkgk und Jean Pierre Kandemir.

TSV Griedel: Krüger; Mohamad (2), Keyserlingk, Dämon (6), Schmidt (1), Rejab (5), Müller (1), Stangl (2/1), Kandemir (1); Köhler (8).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare