+
Stephan Martin hat sich mit dem TV Okarben I etwas Luft im Abstiegskampf verschafft, während die zweite Garnitur eine 1:9-Pleite akzeptieren muss. FOTO: NICI MERZ

Erfolgserlebnis für Okarben

  • schließen

(msw). Der TV Okarben II verlor das direkte Abstiegsduell der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren, Gruppe 2, beim TTC Höchst/Nidder III mit sage und schreibe 1:9 und bleibt damit weiterhin auf dem dritten direkten Abstiegsplatz. Luft verschafft hat sich hingegen die erste Garnitur der Okarbener, denn der Verbandsliga-Absteiger hat nach dem 9:6-Sieg über Aufsteiger TTC Hain-Gründau nun zwei Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz zehn. Und der TSV Butzbach verlor auch beim Tabellenvorletzen TTV Gründau mit 6:9 und steckt damit jetzt ebenfalls endgültig mitten im Abstiegskampf. Einzig der TTC Assenheim hat nach seinem 9:1-Kantersieg über Schlusslicht TTC Echzell nun bereits einen recht komfortablen Vorsprung auf die Abstiegsränge.

TTC Assenheim - TTC Echzell 9:1:Da Timo-Cedric Güntner nach seinem Umzug nach Frankfurt wohl gar nicht mehr bei den Echzellern spielen wird, ist man froh, dass man bald wieder in der Bezirksliga an die Tische gehen wird. Zudem fehlte diesmal auch noch Welch, so dass Echzell nur durch Joachim Sauer einen Ehrenpunkt erzielen konnten. Um den Sieg der Assenheimer machten sich Stumpf/Wagner (11:8, 12:10, 11:8), Freienstein/Weitzel, Maaß/Müller, Lukas Stumpf (2), Christian Maaß (7:11, 11:7, 6:11, 11:8, 11:7), Siggi Freienstein, Tobias Weitzel und Achim Wagner verdient.

TV Okarben - TTC Hain-Gründau 9:6:Selbst ohne Dr. Söhnholz und Lamprecht kamen die Okarbener zu einem am Ende verdienten Erfolg, wobei Heydt/Kessler, Langlitz/Martin, Nils Rau, Martin Langlitz, Sven Frenkel, Marcus Heydt (2, davon einer 11:8, 10:12, 15:13, 13:11) und Christian Kessler (2) die Zähler der Gastgeber zusammen trugen. Selbst Langlitz (9:11 im fünften Satz) und Stephan Martin (11:2, 10:12, 11:7, 9:11, 10:12) hätten gewinnen können.

TTC Höchst/Nidder III - TV Okarben II 9:1:Die Okarbener wollten dieses "Vier-Punkte-Spiel" im Kampf gegen den Abstieg natürlich unbedingt gewinnen, doch das Glück war auch in vielen Situationen nicht auf ihrer Seite. So blieb ihnen am Ende lediglich ein Ehrenpunkt durch Rübsamen/Boy (11:8, 11:8, 11:8), so dass es jetzt natürlich ganz schwer wird. Sven Neumann (11:6, 4:11, 9:11, 11:6, 11:13), Christian Kessler (9:11, 12:10, 11:8, 10:12, 8:11) und Daniel Zielke (8:11 im fünften Satz) hätten die Partie noch verlängern können. Seb. Neumann fehlte beim TV und Frinta bei Höchst.

TTV Nieder-Gründau - TSV Butzbach 9:6:Nach der ganz unglücklichen Niederlage der letzten Woche, war den Butzbachern das Glück auch in Nieder-Gründau wieder nicht hold. Speziell Schinnerling/Kislich (14:12, 9:11, 10:12, 8:11), Felix Schinnerling (8:11, 11:9, 12:10, 8:11, 8:11), Lukas Wolf (12:14, 6:11, 11:8, 11:8, 9:11) und Sascha Groß (11:9, 4:11, 11:4, 9:11, 9:11) hätten die Gäste zumindest ins Schlussdoppel bringen können. So wird die Lage im Kampf um den Klassenerhalt ohne Topspieler Löffler nach den sechs Punkten von Krendl/Mohr, Kevin-Falco Krendl (2), Groß und Felix Mohr (2) nun immer problematischer. Bei den Gastgebern fehlten diesmal sogar noch Gatzemeier, Leschik, Kempel und Rödl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare