+
Die Schwimmer der SG Wetterau sind mir ihrer Ausbeute beim Internationalen Nachtschwimmfest in Bad Homburg überaus zufrieden. Foto: pv

Erfolgreiche Spätschicht

  • schließen

(pm). 37 Medaillenplätze in allen Altersklassen der Aktiven hat die SG Wetterau beim 11. Internationalen Nachtschwimmfest des Bad Homburger SC erkämpft. Beeindruckend: Es gab 24-mal Gold und neunmal Silber. Bei der Traditionsveranstaltung auf der Kurzbahn im Seedammbad in der Kurstadt im Taunus mit ihrer ganz speziellen Atmosphäre waren ein international besetztes Athletenfeld aus insgesamt 23 Vereinen am Start.

Eine besondere Ehrung erfuhr die 4x-50-Meter-Lagen-Mixed-Staffel der Wetterauer Schwimmer mit Louisa Schultheis, Kerstin Uhlig, Hadi Bayat und Tino Hechler für ihren ersten Platz in der Altersgruppe II mit respektablen 2:14,96 Minuten. Gleich fünfmal - und damit nach jedem ihrer Antritte in den verschiedenen Lagen - stand Vivien Novy ganz oben auf dem Siegertreppchen.

In den Jugendmannschaften der SGW war der Wettkampf die letzte Chance, um weitere Qualifikationszeiten für die in den nächsten Wochen stattfindenden hessischen Meisterschaften zu erreichen. Wichtig und zur Freude der Mädchen und Jungen, gab es wieder eine Reihe von persönlichen Bestzeiten.

Fazit: Mit diesem Auftritt konnte die SG Wetterau ihre Erfolgsserie der laufenden Saison weiter fortsetzen. Die Ergebnisse der SG Wetterau um Karla Häufler, Carolina Klein, Vivien Novy, Justus Rose, Nele Hoffmann, Tino Hechler, Florian Klinger, Louisa Schultheis, Anja Fridman, Michaela Schubert und den Mastersschwimmern Hadi Bayat, Dirk Dobberan, Kerstin Uhlig und Andreas Korten, unterstützt von den Kampfrichtern Bernd Klein und Sebastian Schultheis, waren durchweg eine überzeugende Mannschaftsleistung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare