Erfolg im Kellerduell

  • schließen

(kun). In der Fußball-Hessenliga kamen die B-Junioren des Karbener SV am zwölften Spieltag nicht über ein 1:1-Unentschieden beim abstiegsgefährdeten FC Gießen hinaus. Die Karbener C-Junioren feierten unter den Direktiven von Neu-Coach Richard Pohlner derweil ihren zweiten Sieg und vergrößerten damit das Polster zu den Abstiegsrängen. Im Kellerduell gegen Makkabi Frankfurt gelang dem Fußballnachwuchs aus dem Süden der Wetterau ein 3:1-Auswärtserfolg.

B-Junioren-Hessenliga / FC Gießen - Karbener SV 1:1 (0:0):"Gegen die tiefstehenden Gastgeber haben wir uns auf dem engen Kunstrasen in Gießen enorm schwer getan. Die Punkteteilung ist unter dem Strich leistungsgerecht, allerdings treten wir durch das Unentschieden in der Tabelle ein wenig auf der Stelle", zeigte sich Karbens Trainer Thorsten Don nicht gänzlich zufrieden mit dem Remis seiner Elf in der Lahnstadt. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte hatte Max Henrik Amend die Hausherren drei Minuten nach dem Wiederanpfiff im Anschluss an eine Freistoßflanke von Luis Böttcher in Führung gebracht. Pau Babot traf fünf Minuten später nach einem Eckball von Mika Dechant per Kopf zum 1:1-Ausgleich.

C-Junioren-Hessenliga / Makkabi Frankfurt - Karbener SV 1:3 (0:2):Die Gäste bestimmten in der ersten Halbzeit das Spielgeschehen und hatten bereits nach zwei Minuten durch Mattis Kulessa die große Chance zur Führung, doch er zielte freistehend aus kurzer Distanz neben das Makkabi-Gehäuse. In der 26. Minute brachte Vincenzo Leandro Costanza die Besucher per Abstauber aber in Führung. Zuvor war Milat Mohammadi nach Vorarbeit von Kulessa noch an der Latte gescheitert. Nur drei Minuten später gelang Akram Barkok das 2:0 für die Pohlner-Elf. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Frankfurter den Druck und kamen folgerichtig in der 46. Minute zum Anschlusstreffer durch Richard Mben Bata. In der Folge hatten die Gäste das nötige Quäntchen Glück, als Cian Fil freistehend aus kurzer Distanz über das Tor zielte (58.) und Omer Fetai in höchster Not gegen Stefanos Floros auf der Linie klärte (65.). Schließlich sorgte Kulessa in der Schlussminute für die Entscheidung zugunsten des Karbener SV:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare