Handball aktuell

Entscheidung in Unterzahl

  • schließen

In einem vorgezogenen Spiel hat die HSG Lumdatal ihre Tabellenführung in der Handball-Bezirksoberliga Mitte mit einem 38:29 (17:15)-Erfolg bei der MSG Florstadt/Gettenau verteidigt, während die MSG mit nur sechs Pluspunkten in der abstiegsgefährdeten Region verharrt.

In einem vorgezogenen Spiel hat die HSG Lumdatal ihre Tabellenführung in der Handball-Bezirksoberliga Mitte mit einem 38:29 (17:15)-Erfolg bei der MSG Florstadt/Gettenau verteidigt, während die MSG mit nur sechs Pluspunkten in der abstiegsgefährdeten Region verharrt.

Bis zum 20:22 (38.) legte die HSG jeweils mit ein bis zwei Toren vor, die MSG zog nach und erzielte mehrfach den Ausgleich. In Überzahl durchbrachen Köhler und Rein mit ihren Toren zum 24:20 diesen Lauf und warfen den Favoriten entscheidend nach vorn. Bis zum Abpfiff erhöhte Lumdatal, auch dank eines starken Marcel Köhler (12 Tore), den Vorsprung auf neun Tore.

Torschützen Florstadt/Gettenau: Wenisch (9), Lehr (7/4), Wagner (3), Peppler, Greife, Baumgartl (je 2), Schildger, Stewen, Kuntze, Starck (je 1). – Lumdatal: Köhler (12), Heß (8/5), Rein (6), Marondel (5), Kühn (4), Kern (2), Kuhnhenne (1).

2. Bundesliga: Essen - Balingen-Weilstetten 34:36, Hagen - HSV Hamburg 21:26.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare