Am Ende wird es eng

  • schließen

In der Kegel-Gruppenliga behielt der SKC Nidderau gegen den SC Neun Holz Offenbach mit 5172:5060 die Oberhand. Hier fiel wieder Jens Kittel auf, der hervorragende 943 Holz erzielte. Jürgen Möller (884), Max Unthan (784), Thomas Desch (859), Bernd Möller (845) und Hans Weber mit 857 Holz trugen zum Sieg bei.

In der Kegel-Gruppenliga behielt der SKC Nidderau gegen den SC Neun Holz Offenbach mit 5172:5060 die Oberhand. Hier fiel wieder Jens Kittel auf, der hervorragende 943 Holz erzielte. Jürgen Möller (884), Max Unthan (784), Thomas Desch (859), Bernd Möller (845) und Hans Weber mit 857 Holz trugen zum Sieg bei.

Derweil erwischte die SG Friedberg/Dorheim einen schlechten Tag mit glücklichem Ausgang und schlug den KSC Hainstadt II mit 4685:4681. Ralph-Peter Heinisch (772 Holz) und Michael Meyer (811) sorgten für eine solide Führung mit 39 Kegeln. Weiter spielten Andreas Rudolph (776) und Martin Reitz (827), die die Führung auf 89 Kegel ausbauten. In der Endpaarung spielten Harald Löffler und Hans-Joachim Droste (530/175). Da Löffler ausgewechselt werden musste, verlor die SG 85 Kegel und gewann in letzter Sekunde mit vier Zählern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare