Skaterhockey

Am Ende fehlt ein Tor

  • schließen

(pm). Das Team aus Nordrhein-Westfalen hat wie schon in den vergangenen Jahren den U 19-Junioren-Skaterhockey-Länderpokal in Niddatal-Assenheim gewonnen. Die Newcomer aus Hessen verpassten denkbar knapp den Einzug ins Halbfinale und belegten am Ende den sechsten Platz.

Beim wichtigsten Nachwuchsturnier Deutschlands fehlte der Hessenauswahl nur ein Tor zum Einzug in die Vorschlussrunde. Der Vorsitzende der Sportkommission Skaterhockey des Verbands, Patric Pfannmüller, sagte: "Knapper hätte man das Halbfinale nicht verpassen können. Das Team war natürlich niedergeschlagen und konnte in den Platzierungsspiel gegen Bayern nicht die perfekte Leistung abrufen. Aber im letzten Spiel gegen Mecklenburg-Vorpommern hat es sich noch einmal zusammengerissen und super gespielt." Im Finale verteidigte Nordrhein-Westfalen mit einem 3:2 gegen Niedersachsen den Titel.

Mit dabei den beiden Torleuten Anna Boss, Nicolas Moll, Kapitän Julien Heuzeroth sowie Marc Langer, Janis Lachmann, Torben Reuner, Phillip Hartmann, Jason Ruhrig, Armin Möser, Erich Scheider waren gleich zehn Spieler aus dem Nachwuchs des Ausrichters Rhein-Main Patriots dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare