1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Empfinde ich als eine Frechheit«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Hett

Kommentare

Beim Tabellenzweiten der Oberliga Hessen, der TSG Oberursel, die in den letzten beiden Spielen jeweils die 40-Tore-Marke geknackt hatte, verlor die A-Jugendmannschaft des TSV Griedel am Wochenende deutlich mit 23:36 (14:16).

Beim Tabellenzweiten der Oberliga Hessen, der TSG Oberursel, die in den letzten beiden Spielen jeweils die 40-Tore-Marke geknackt hatte, verlor die A-Jugendmannschaft des TSV Griedel am Wochenende deutlich mit 23:36 (14:16).

Dabei musste der TSV auf Rückraumspieler Dimitri Brunz verzichten, der verletzungsbedingt für einige Zeit ausfallen wird. Die Mannschaft von Trainer Thomas Ceh spielte dennoch eine bärenstarke erste Halbzeit und brachte sich erst im zweiten Durchgang durch altbekannte Unzulänglichkeiten um ein besseres Ergebnis. Es gelang dem Nachwuchs aus dem Butzbacher Stadtteil nicht nur, das Spiel lange Zeit eng zu halten, sondern auch zweimal 8:7 (Köhler/16.) und 10:9 (Kandemir/20.) selbst vorzulegen.

Anstatt an die gute Leistung der ersten Hälfte anzuknüpfen, häuften sich bei der Ceh-Sieben nach dem Wechsel aber wieder einmal Nachlässigkeiten: Bis zur 45. Minute wurden lediglich drei Tore erzielt, demgegenüber die TSG elfmal traf, was einen 27:17-Zwischenstand zur Folge hatte. Jetzt galt es nur noch bis zum Abpfiff unter der magischen Marke von 40 Gegentoren zu bleiben, was letztlich auch gelang. »Unser Auftreten in der zweiten Halbzeit empfinde ich als Frechheit. Sowohl in Abwehr als auch Angriff haben wir ein gutes Ergebnis durch Disziplinlosigkeit einzelner Spieler aus der Hand gegeben«, ärgerte sich Ceh hinterher und bemängelte, dass sich nur ein Teil der Mannschaft an die Vorgaben des Trainerteams halte. Trotz allem Ärger gab es aber auch noch etwas Sonderlob zu verteilen, etwa für Henri Vogel, der als Brunz Ersatz überzeugte, aber auch für Torwart Henrik Krüger und Abwehrchef Robin Dämon, der von der Kreisposition sieben Tore erzielte.

TSV Griedel: Heller, Krüger; Müller, Stangl, Köhler (2), Vogel (6/2), Mohamad, Kandemir (2), Schmidt, Dämon (7), Keyserlinkgk (2), Rejab (4), Schmitt.

Auch interessant

Kommentare