+
Torwart Türk Gücü Friedberg Tolga Sahin beim Abschlag

Fussball-Hessenliga

Der Elfmeter-Töter: Wie Türk Gücü-Torwart Tolga Sahin vier Strafstöße binnen acht Tagen abwehrt

  • schließen

Das muss Tolga Sahin erstmal einer nachmachen. Der Torwart von Fußball-Hessenligist Türk Gücü Friedberg pariert vier Elfmeter binnen acht Tagen.

Wenn’s beim heimischen Hessenligisten Türk Gücü Friedberg einen Spieler mit Stammplatz-Garantie gibt, dann ist es Keeper Tolga Sahin. Der 22-jährige Torwart wechselte im Sommer vom aktuellen Regionalligisten FC Gießen zu den Kreisstädtern und gilt dort zwischen den Pfosten seit Saisonbeginn als zuverlässiger Rückhalt. Mit zwei gehaltenen Strafstößen sorgte Sahin beim 1:1-Remis gegen den VfB Ginsheim dafür, dass die Mannschaft von TG-Coach Carsten Weber am 14. Spieltag nicht vollends leer ausging.

Tolga Sahin, vier gehaltene Elfmeter binnen acht Tagen in den Spielen gegen Stadtallendorf und Ginsheim sind sensationell. Glück oder Können?

Sahin:Ich denke, beide Eigenschaften gehören dazu, sind aber nicht ausschlaggebend. Instinkt und Selbstbewusstsein sind die wichtigsten Voraussetzungen, um Elfmeter erfolgreich abzuwehren.

Gibt’s für diese Situationen ein spezielles Training?

Sahin:Eigentlich nicht. Wir trainieren ganz normal. Im Fußball sind Elfmeter eher Ausnahme-Situationen. Als Torwart muss man sich im Normalfall auf andere Dinge konzentrieren.

Zum Sieg hat es gegen Ginsheim dennoch nicht gereicht. Ärgert Sie das?

Sahin:Natürlich, denn als Fußballer will man immer gewinnen. Mit etwas Glück hätte es ja klappen können, doch die Ginsheimer entpuppten sich als der erwartet starke Gegner. Meines Erachtens ging das Unentschieden in Ordnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare