24 Elfmeter

  • Erik Scharf
    vonErik Scharf
    schließen

(esa). 90 Minuten gegeizt, dann kam das Spektaktel: Die SG Wohnbach/Berstadt hat das Spiel um Platz drei des traditionsreichen Theo-Jansen-Pokals des SKV Obbornhofen gewonnen. Nach der torlosen regulären Spielzeit brauchten beide Teams sagenhafte 24 Elfmeter, um eine Entscheidung herbeizuführen.

Das Finale zwischen Vorjahressieger und Gastgeber SG Obbornhofen/Bellersheim und der SG Birklar war bei Redaktionsschluss nocht nicht beendet.

Spiel um Platz drei / FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen - SG Wohnbach/Berstadt 12:11 n.E. (0:0): 24 Elfmeter brauchte es, um einen Sieger im kleinen Finale zu finden. Torwart Marco Burger parierte für die FSG den entscheidenden Elfmeter, zuvor hatten alle (!) 22 Spieler die Nerven behalten - auch Pascal Einert, der im zweiten Versuch allerdings scheiterte. Das Ergebnis nach 90 Minuten war ein Spiegelbild des Geschehens auf dem Platz, es gab kaum aufregende Torraumszenen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare