Einen Punkt verschenkt

  • schließen

Ohne Zähler trat C-Junioren-Hessenligist Karbener SV am Samstagnachmittag die Rückfahrt aus dem SANA-Sportpark am Bieberer Berg in die Wetterau an. Bei der U 15 aus dem Nachwuchsleistungszentrum von Regionalligist Kickers Offenbach unterlagen die Gäste mit 1:3 (1:2).

Ohne Zähler trat C-Junioren-Hessenligist Karbener SV am Samstagnachmittag die Rückfahrt aus dem SANA-Sportpark am Bieberer Berg in die Wetterau an. Bei der U 15 aus dem Nachwuchsleistungszentrum von Regionalligist Kickers Offenbach unterlagen die Gäste mit 1:3 (1:2).

Kickers Offenbach U 15 – Karbener SV 3:1 (2:1): Erster Freistoß, erstes Tor. Weil der OFC-Torwart auf eine Mauer verzichtete und Maurice Reininger den Ball perfekt platzierte, erwischte der KSV einen optimalen Auftakt – die Führung nach 90 Sekunden. "Dann haben wir es in der ersten Viertelstunde richtig, richtig gut gemacht", kommentierte Trainer Thorsten Don die Anfangsphase, ehe er erleben musste, wie eine Standardsituation die Partie kippte. Ebenfalls nach Freistoß kam die Jugend des Viertligisten per Kopfball zum Ausgleich (14./Zannino), und noch vor dem Wechsel drehten die Kickers durch den gleichen Akteur (32.) das Spiel. Zwar drängten die Karbener in der Folge auf den Ausgleich, aber nachdem Arikaya die Kugel aus fünf Metern nicht über die Linie brachte und auf der Gegenseite Laurenz Bender (51.) jubeln durfte, war aus Offenbacher Sicht der Deckel drauf. "Mindestens einen Punkt haben wir verschenkt", ärgerte sich Trainer Don.

Karbener SV: Croonen, Huss, Hannig, Reininger, Dühmert, Dechant, Hacker, Dötsch, Babot, Touri, Arikaya, Lehmann, Nimer, Pfeffer, Kalbhenn, Linhart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare