+
Trotz des deutlichen Ergebnisses haben Roswitha Dürauer und die Damen 60 des Ober-Mörler TC gegen den TC Wetzlar stark dagegengehalten.

Eine Nummer zu groß

  • schließen

(esa/mn/mna). Während die Herren 50 und Damen 40 des TC Bad Vilbel die Tennis-Regionalligen weiter dominieren, mussten die Herren 40 eine knappe 4:5-Niederlage bei BW Bad Ems einstecken. Für die Damen 50 der Brunnenstädter (2:7 in Singen) und die Damen 60 des Ober-Mörler TC (0:9 gegen den TC Wetzlar) waren die Gegner eine Nummer zu groß.

Herren 40, TC Bad Vilbel - BW Bad Ems 4:5:Erste Saisonniederlage für das Team um Kapitän Alexander Scheidt. Sein Einzel an Nummer fünf gegen Timo Kathke und das Match von Philipp Stockhoff an Position vier gegen Thassilo Haun waren letztlich ausschlaggebend. Scheidt verlor im Champions-Tiebreak mit 7:10, Stockhoff gab den Entscheidungsdurchgang mit 8:10 ab. Statt die Einzel mit einem 3:3 zu beenden, ging es mit 2:4 in die Doppel. Dort waren Frantisek Cernak und Leos Friedl zu stark für Oliver Kesper und Jiri Prutyszyn (3:6, 2:6).

Einzel: Oliver Kesper - Frantisek Cermak 3:6, 3:6; Jiri Prutyszyn - Leos Friedl 2:6, 0:6; Marco Ockernahl - Roman Garzorz 6:1, 6:0; Philipp Stockhoff 4:6, 6:4, 8:10; Alexander Scheidt - Timo Kathke 3:6, 6:3, 7:10; Dorin Grigoras - Jörg Barzen 6:4, 7:5. - Doppel: Kesper/Prutyszyn - Cermak/Friedl 3:6, 2:6; Ockernahl/Stockhoff - Garzorz/Kathke 6:0, 6:1; Scheidt/Grigoras - Haue/Barzen kampflos an Bad Vilbel.

Herren 50, Blau-Weiß Wiesbaden - TC Bad Vilbel 1:8:Die Gruppenspiele haben den Charakter einer Durchgangsstation. In der Landeshauptstadt gaben die Brunnenstädter am Samstag in neun Matches gerade einmal drei Sätze ab. Der TCBV war erneut mit seinem Top-Duo angetreten. Paul Haarhuis, der am Vortag beim Coaching der Bundesliga-Mannschaft unterstützte, und Henrik Holm demonstrierten einmal mehr ihre Klasse.

Einzel: Taras Beyko - Paul Haarhuis 3:6, 3:6; Volker Ellenberg - Henrik Holm 1:6, 2:6; Jens Kraffke - 6:3, 0:6, 1:3 (Aufgabe Kraffke); Torsten Mehwald - Mauro Elia 5:7, 1:6; Oliver Ewert - Christopher Rummel 1:6, 1:6; Olaf Müller - Thomas Ljung 6:2, 6:0. - Beyko/Rolf Vogel - Haarhuis/Elia 1:6, 1:6; Ellenberg/Guido Kirchhoff - Holm/Ralph Schmücking 3:6, 2:6; Ewert/Mehwald - Marzenell/Rummel 2:6, 4:6.

Damen 50, TC Singen - TC Bad Vilbel 7:2:Immerhin zwei Punkte haben die Ü 50-Damen des TC Bad Vilbel aus Singen mitgenommen. Auf der Spitzenposition gewann Gabriella Precup mit 10:7 im Entscheidungsdurchgang erst ihr Einzel, gemeinsam mit Ulrike Lochner anschließend auch das Doppel 6:3, 6:1 gegen das schweizerische Duo Sandra Hopfner und Andrea Schwarz. Abgesehen davon blieben die weiteren Bad Vilbelerinnen ohne Satzgewinn. Am kommenden Samstag dürfte die Aufgabe gegen den Tabellenführer Weiss-Rot Stuttgart noch ein Stück schwerer für das Schlusslicht sein.

Einzel: Sandra Hopfner - Gabriella Precup 2:6, 6:2, 7:10; Isolde Hepp-Schwarz - Ulrike Lochner 6:1, 6:2; Regina Meyer-Stoll - Yuko Watanabe 6:1, 6:0; Gabriele Joachimski - Gabriele Willenbring 6:1, 6:2; Hildegard Dourver - Kristina Pomerenke-Schön 6:3, 6:1; Loretta Schwer - Anke Leder 6:0, 6:1. - Doppel: Hopfner/Schwarz - Precup/Lochner 1:6, 3:6; Meyer-Stoll/Joachimski - Watanabe/Pomerenke-Schön 6:0, 6:2; Hepp-Schwarz/Dourver - Willenbring/Langebarthels 6:0, 6:1.

Südwestliga NO: Damen 40, TC Niederdorfelden - TC Bad Vilbel 0:9:Der Tabellenführer pflügt weiter durch die Liga. Zwar gingen durch zwei verletzungsbedingte Absagen der Gastgeber insgesamt drei Matchpunkte kampflos an die Wetterauerinnen, doch auch die verbleibenden sechs Punkte wanderten alle auf das Konto der Mannschaft von Nicola Hrynko. Nur Susanne Wagner musste gegen Anette von Rotsmann den ersten Satz abgeben, entschied das Duell aber im Champions-Tiebreak für sich. Damit sind die TC-Damen als einziges Team der Liga nach drei Spielen ungeschlagen.

Einzel: Sabine Toillie - Eniko Szucs 0:1 (Aufgabe Toillie); Angelique Mortier - Nicola Hrynko 1:6, 1:6; Anette von Rotsmann - Susanne Wagner 6:3, 4:6, 6:10; Nicole Göhlich - Ulrike Kaiser 0:1 (Aufgabe Göhlich); Ute Jost-Klemm - Iris Binder 2:6, 1:6; Sabine Ljung - Christine Brausch 0:6, 0:6. - Doppel: Toillie/Göhlich - Wagner/Kaiser (kampflos); Mortier/Binder - Szucs/Ljung 1:6, 0:6; von Rotsmann/Brausch - Hrynko/Jost-Klemm 4:6, 2:6.

Damen 60 (4er), Ober-Mörler TC - TC Wetzlar 0:6:"Der TC Wetzlar gehört neben dem FTC Palmengarten II zu den besten Teams der Liga, alle Spielerinnen haben bessere Leistungspunkte als wir. Daher wussten wir, was auf uns zukommt.", sagte Mannschaftsführerin Roswitha Dürauer. In den Einzeln schlug sich Christiane Fackinger an Position Eins wacker und unterlag mit 2:6, 2:6. Brigitte Fietze (1:6, 0:6), Roswitha Dürauer (1:6, 2:6) und Anke Böhning (1:6, 0:6) an Zwei, Drei und Vier verloren ähnlich hoch. Auch die starken Ober-Mörler Doppel konnten nicht gewinnen. Karin Hadwinger und Brigitte Fietze verloren 1:6,1:6, während Christiane Fackinger und Roswitha Dürauer mit 1:6, 0:6 unterlagen. "Auch wenn es nicht ganz so aussieht, wir haben uns sehr gegen die Niederlage gestemmt und kein Match unter zwei Stunden gespielt, aber letzlich war der Gegner einfach zu stark", resümierte Dürauer.

Einzel: Christine Fackiner - Anita Hagner 2:6, 2:6; Brigitte Fietze - Ilsedore Kaviany 1:6, 0:6; Roswitha Dürauer - Birgit Latka 1:6, 2:6; Anke Böhning - Monika Hahn 1:6, 0:6. - Doppel: Hadwiger/Fietze - Hagner/Latka 1:6, 1:6; Fackiner/Dürauer - Hahn/Launspach 1:6, 0:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare