1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Eine Nummer zu groß

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

48 Tore hat der FC Olympia Fauerbach bisher in der Gruppenliga Frankfurt-West bejubelt, der am Wochenende auch die SG Ober-Erlenbach mit 2:1 bezwang.
48 Tore hat der FC Olympia Fauerbach bisher in der Gruppenliga Frankfurt-West bejubelt, der am Wochenende auch die SG Ober-Erlenbach mit 2:1 bezwang. © Andreas Chuc

Zwar hat der Klub die Möglichkeit, noch 15 Punkte zu holen, doch im Grunde genommen regiert da der Wunsch als Vater des Gedankens. Für den VfB Petterweil, Schlusslicht in der Gruppenliga Frankfurt-West, wird die erste überregionale Saison der Vereinsgeschichte bis auf Weiteres auch die letzte gewesen sein.

Gerade mal zwölf Zähler aus 25 absolvierten Begegnungen, die frühe Saisonsiege über Klein-Karben (1:0/3:0) und Gronau (6:2) sowie die Unentschieden gegen Nieder-Wöllstadt, Ober-Erlenbach und Merzhausen ermöglichten, sind definitiv viel zu wenig, um noch irgendwelche Hoffnungen in Sachen Klassenerhalt hegen zu können. »Stimmt«, sagt Rainer Pausch, »und deshalb planen wir bereits für die Kreisoberliga«.

*

Der 47-Jährige fungiert bei den Fußballern aus dem Karbener Stadtteil seit zehn Jahren als Trainer und hat kürzlich auch noch Aufgaben in der Vorstandsetage (zweiter Vorsitzender) übernommen. Weshalb dem spektakulären Meisterschaftstriumph auf Kreisebene eine Etage weiter oben der ziemlich brutale Absturz folgte, hat nach Pauschs Ansicht vor allem zwei Ursachen: »Erstens erwies sich die Gruppenliga für unseren Verein ohne wenn und aber als eine Nummer zu groß. Zweitens hat man dort schon gar nichts verloren, wenn sich eine ganze Reihe von Kaderspielern während der Runde als nur wenig charakterfest outet, mit Niederlagen nicht umzugehen versteht und den Klub im Stich lässt«.

Namen mochte Pausch in diesem Zusammenhang zwar keine nennen, doch eines verspricht er: »Was die kommende Meisterschaftsrunde betrifft, werden wir bei der Kader-Zusammenstellung genau hinschauen«.

*

Künftige Ziele haben sie sich in Petterweil auch schon zurechtgelegt: »Kein Trübsal blasen, sondern nach dem Gruppenligaabstieg in der Kreisoberliga mit einer starken Mannschaft vorne mitspielen«, lässt Rainer Pausch durchblicken. Ob er und Trainer-Partner Klaus Krieger weiterhin Regie führen, sei zwar noch nicht hundertprozentig sicher, »aber es sieht ganz danach aus und wird nach letzten Detail-Klärungen mit unserem Vereinschef Bernd Hartmann wohl auch beschlossene Sache sein«.

*

Sich damit befassen zu müssen, wie es nach einem drohenden Abstieg eine Klasse tiefer wohl weitergehen wird, tangierten den A-Ligisten Traiser FC nur bis zur Winterpause.

Dann, nach fünf trostlosen Saison-Monaten, machte man in den Reihen der Fußballer aus dem Wetterauer Norden Nägel mit Köpfen, präsentierte zum Jahresanfang ein runderneuertes Team und rollte ab der Rückrunden-Fortsetzung des Gesamt-Klassement von hinten auf. Anders formuliert: Nicht Spitzenreiter SV Ockstadt oder andere Klubs des oberen Tabellendrittels sind auf der A-Liga-Bühne seit Anfang März die erfolgreichsten Vertreter, sondern mit 21 von 24 möglichen Zählern aus acht absolvierten Pflicht-Partien die inzwischen auf Position acht (34 Punkte) gekletterte Mannschaft von TFC-Coach Andreas Wirth.

*

Man siegte insbesondere dank vieler Tore von Timo Gräf (7), Fabian Lotz (6) und Timm Gräf (3) über Groß-Karben (3:1), in Ostheim (2:0), Assenheim (3:0), Dorheim (4:1) und in Rendel (3:1) und ließ zuletzt auch vor eigenem Publikum gegen Dortelweil II und Ober-Mörlen (jeweils 3:2) nichts anbrennen. Einziger dunkler Flecken auf dieser ansonsten blütenweißen Weste war Mitte März der 1:2-Heimausrutscher gegen die SG Wohnbach/Berstadt. Doch das können sie im Münzenberger Stadtteil wohl locker verkraften, denn mittlerweile steht fest: Der Kampf um den A-Liga-Klassenerhalt, den nicht weniger als fünf Teams verlieren werden, findet definitiv ohne den Traiser FC statt.

Nachfolgend die aktuellen Torjägerlisten von der Verbandsliga Süd bis zu den B-Ligen:

Verbandsliga Süd (Faktor 3,5)

9 Tore: Fikri El Haj Ali (Türk Gücü Friedberg).

7 Tore: Steven Cue (FV Bad Vilbel), Tufan Tosunoglu (Türk Gücü Friedberg).

6 Tore: Zino Zampach (FV Bad Vilbel).

5 Tore: Sebhat Kahsay (Türk Gücü Friedberg), Jonatan Tesfaldet (FV Bad Vilbel).

4 Tore: Patrick Albert (FV Bad Vilbel), Alexander Clark (Türk Gücü Friedberg).

3 Tore: Abdessamad Fachat, Celal Yesil (beide Türk Gücü Friedberg), Fatih Uslu (FV Bad Vilbel).

Gruppenliga Frankfurt-West (Faktor 3,0)

22 Tore: Zoran Djordjevic (Spvgg. 02 Griesheim).

20 Tore: Maziar Namavizadeh (Vatan- spor Bad Homburg).

17 Tore: Aljoscha Atzberger (SG Bornheim/GW).

13 Tore: Faouzi Atmani (SG Ober- Erlenbach).

12 Tore: Hafid El Jazouli (TSG Nieder- Erlenbach).

11 Tore: Benjamin Beutel (SG Bornheim/GW).

10 Tore: Ünal Özdemir (FC-TSG König- stein), Moritz Schneider (SG Bornheim/GW).

9 Tore: Florian Müller (FCO Fauer- bach), Eric Becker (FC Neu-Anspach), Celil Günay (Vatanspor Bad Homburg).

8 Tore: Kevin Wille, Murat Tiryaki (beide Spvgg. 02 Griesheim), Andreas Eifert (FC-TSG König- stein), Yuto Kamba (SG Born- heim/GW), Eric Renno (FC Neu-Anspach), Patrick Hilde- brandt (TuS Merzhausen).

Kreisoberliga Friedberg (Faktor 2,5)

22 Tore: Marcel Funke (Rockenberg).

21 Tore: Waldemar Patzwald (VfB Friedberg).

20 Tore: Sven Harsch (SV Bruchen- brücken), Ali Mahboob (FV Bad Vilbel II), Otto Weber (SV Staden).

19 Tore: Yannick Wolf (SKV Beienheim).

18 Tore: William Anane (Beienheim).

16 Tore: Sebastian Volp (Nieder-Weisel).

13 Tore: Sascha Hartmann (FC Nieder- Florstadt), Lukas Gärtner (FV Bad Vilbel II).

12 Tore: Sascha Bingel (FC Nieder- Florstadt).

11 Tore: Sezgin Karpuz (SV Staden), Till Macker (SV Bruchenbrücken), Murat Akbulut (FC Ober- Rosbach), Jeton Visoka (SKV Beienheim), Gino Wirth (SSV Heilsberg), Timo Hofmann (FC Massenheim), Christian Adler (FC Nieder-Florstadt).

10 Tore: Darius Rienmüller (Steinfurth).

9 Tore: Haris Hodovic (TSV Bad Nauheim), Marius Wetz (TuS Rockenberg), Tanyel Fedler (VfB Friedberg), Afram Kakur (FV Bad Vilbel II).

A-Liga Friedberg (Faktor 2,0)

27 Tore: Marcel Wörner (SV Ockstadt).

25 Tore: Andrzej Paskuda (SG Wohnbach/Berstadt).

23 Tore: Sascha Zander (TSV Ostheim).

20 Tore: Gerriet Fokken (FC Kaichen), Maximilian Freundl (SV Schwalheim).

19 Tore: Andreas Kromm (KSG 1920 Groß-Karben).

18 Tore: Benjamin Bindewald (FSV Dorheim).

16 Tore: Sabios Malki (TFV Ober- Hörgern).

15 Tore: Alexander Clemens (Kaichen).

14 Tore: Fabian Lotz (Traiser FC), Dennis Becker, Frederic Bausch (beide SG Rodheim), Keven Hosenseidl (SV Ockstadt).

13 Tore: Hendrik Fokken (FC Kaichen).

11 Tore: Sven Meisinger (FSG Burg- Gräfenrode), Sascha Hewig (SV Gronau II), Emre Gülenc (KSG 1920 Groß-Karben).

10 Tore: Marius Wies (SG Rodheim), Daniel Fiedler (SV Ockstadt), Dominique Ware (Assenheim), Jonas Dolle (SV Schwalheim).

9 Tore: Darius Rienmüller (SV Steinfurth II).

B-Liga Friedberg, Gruppe 1 (Faktor 1,0)

27 Tore: Dominik Mosler (FCO Fauer- bach II).

21 Tore: Niklas Roskoni (TSG Ober-Wöllstadt II).

20 Tore: Sven Gottlieb (SV Nieder- Wöllstadt II/SKG Erbstadt).

17 Tore: Dominik Strasheim (SV Nieder- Weisel II).

15 Tore: Eyüp Konac (Türk Gücü Friedberg II), Tizian Silberzahn (FC Nieder-Florstadt II), Alexander Kell (Beienheim II).

14 Tore: Piotr Sibik (SV Staden II), Lukas Schlereth (SV Nieder- Wöllstadt II).

13 Tore: David Busch (SV Nieder- Wöllstadt II).

12 Tore: Thomas Dietz (FCO Fauerbach).

11 Tore: Christopher Zorbach (SV Staden II), Burak Yaya (Türk Gücü Friedberg II).

10 Tore: Viktor Folz (Türkischer SV Bad Nauheim II).

B-Liga Friedberg, Gruppe 2 (Faktor 1,0)

21 Tore: Sebastian Haas (SV Rosbach).

20 Tore: Timo Dietrich (FC Rendel II).

19 Tore: Murat Gök (Emekspor Fried- berg), Alexander Vetter (SG Rodheim II).

18 Tore: Mikail Güclü (Inter Reichels- heim).

16 Tore: Manuel Strauch (Kaichen II).

15 Tore: Marvin Diehl (SG Wohnbach /Berstadt II), Karim Chababe (FC Rendel II).

14 Tore: Ferdi Kara (Inter Reichelsheim), Stephan Becker (Kaichen II).

13 Tore: Denis Duric (SV Ockstadt II), Marcel Dietz (SV Rosbach), Murat Pekin (Inter Reichels- heim).

10 Tore: Daniel Leman (Schwalheim II).

B-Liga Friedberg, Gruppe 3 (Faktor 1,0)

41 Tore: Benjamin Krätschmer (SG Dorn-Assenheim/Weckesheim).

31 Tore: Marko Becker (SG Reichels- heim/Bingenheim).

30 Tore: Tobias Heilig (Wisselsheim), Tobias Stete (SG Reichelsheim).

21 Tore: Benjamin Ruppel (SG Reichels- heim/Bingenheim).

20 Tore: Dennis Hopp (VfR Butzbach II), Kevin Kurtz (FSG Wisselsheim), Harun Mahmud (Bönstadt), Ben Kuitche (SV Ossenheim).

18 Tore: Dirk Pfeffer (SV Leidhecken).

16 Tore: Marc-André Henn (SV Leid- hecken), Kevin Manzke, Marco Kus, Tim Kretschmer (alle FSV Kloppenheim).

15 Tore: Hassan Muumin (Wölfersheim).

14 Tore: Serkan Arslan (Spvgg. 08 Bad Nauheim), Florian Back (FSV Kloppenheim).

13 Tore: Fran Jimenez (Spvgg. 08 Bad Nauheim), Marcel Späth (SV Hoch-Weisel II), Christian Frank (FSV Kloppenheim), Marc-Oliver Schütz (SG Dorn-Assenheim/Weckesheim).

11 Tore: Marinko Tubak (Spvgg. 08 Bad Nauheim), Jan Kempf (SG Dorn-Assenheim/Weckesheim).

10 Tore: Emre Cosgun (SV Ossenheim), Niclas Knoll (Wölfersheim).

B-Liga Friedberg, Gruppe 4 (Faktor 1,0)

55 Tore: Pierre Pfeil (SG Oppershofen).

48 Tore: Robert Lang (SV Hoch-Weisel).

36 Tore: Simon Adolph (FC Gambach).

31 Tore: Lars Kunkel (SG Melbach).

28 Tore: Kai Schnitter (SVP Fauerbach).

26 Tore: Konstantin Schreiner (VfR Butzbach).

23 Tore: Jens Bergens (VfR Butzbach).

21 Tore: Alp Camur (SV Hoch-Weisel).

20 Tore: Fidan Bajrami (TSV Rödgen).

19 Tore: Niklas Kunkel (SG Melbach).

18 Tore: Ronald Passet (Hoch-Weisel).

17 Tore: Julius Schoemakers (Butzbach).

15 Tore: Mike Schmidt (Oppershofen), Safet Berisha (SG Melbach), Michael Dänner (Blau-Gelb Friedberg).

14 Tore: Lars Kempf (SG Dorn-Assen- heim/Weckesheim II), Tim Strasheim (FC Gambach), Sergei Tillmann (Butzbach), Daniel Wönicker (SG Melbach).

13 Tore: Can Arslan (SKG Erbstadt).

12 Tore: Paul Laubach, Philipp Pfeiffer (beide SVP Fauerbach).

10 Tore: Manuel Hofmann (SV Hoch- Weisel), Patrick Stranczyk (Blau-Gelb Friedberg), Ole Scheuermann (SG Dorn-Assen- heim/Weckesheim II).

Uwe Born

Auch interessant

Kommentare