Handball aktuell

Ein-Tor-Niederlage für HSG Wettertal

  • schließen

(se). Die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III steht wieder an der Spitze der Handball-Bezirksoberliga. Im vorgezogen Spiel setzten sich die Dutenhofener am Freitagabend mit 26:25 (13:15) bei der HSG Wettertal durch und liegen nun wieder vor der HSG Hungen/Lich.

Wettertals Trainer Sven Tauber bedauerte zwar den Ausgang, bescheinigte seiner Mannschaft, die wieder einmal nicht in Bestbesetzung auflaufen konnte, eine sehr gute kämpferische Leistung. Nichts Neues derweil bei Dutenhofen/Münchholzhausen III: In der ersten Halbzeit unterliefen dem Team wieder viele Fehler, wie Trainer Torben Wegner berichtete, doch in der zweiten Halbzeit lief es dann besser, wobei Wegner bemängelte, dass seine Spieler wieder einmal viele Chancen vergaben.

Bis zum 3:3 (5.) verlief die Partie ausgeglichen, ehe die Wettertaler durch Andreas Boller und Marcel Mengel einen Zwei-Tore-Vorsprung herauswarfen. Die Gäste kamen aber schnell zum Gleichstand. Nach dem 9:9 (17.) trafen Tom-Luca Kneissl, Tobias Kreuzer, Fabian Exner und Florian Zimmer zum 13:9-Zwischenstand für die Hausherren (23.). Diesen Rückstand konnte Dutenhofen/Münchholzhausen bis zur Pause auf zwei Tore reduzieren. Nach dem 17:14 (36.) kamen die Gäste wieder heran und hatten beim 18:18 den Ausgleich erzielt (41.).

Danach legte der Gast jeweils einen Treffer vor, die Hausherren schafften stets mehr oder weniger postwendend den Ausgleich. Nach dem 23:23 (52.) sorgten Lukas Wallwaey und Dennis Agel für eine Zwei-Tore-Führung der Gäste, Bardo Raab brachte Wettertal auf 24:25 (55.) heran, doch danach gelang jeder Mannschaft jeweils noch ein Treffer. Sieben Sekunden vor dem Ende wehrte Gästetorhüter Alexander Scholz noch einen Strafwurf ab und rettete seiner Mannschaft damit den Sieg.

Tore, Wettertal: Mengel, Kielich (je 4), Tobias Kreuzer (3/1), Kreuzer, Andreas Boller, Zimmer (je 3), Exner (2), Buss, Kneißl, Bunfill (je 1). - Dutenhofen/Münchholzh. III: Dennis Agel (7), Wallwaey (5), Weimer (4/2), Wenzel (4), Becker (3), Müller (2), Luca Kaiser (1).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare