Ein hartes Stück Arbeit für Assenheim

  • VonMichael Stahnke
    schließen

(msw). Am zweiten Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren (Gruppe 2) hatte Titelkandidat TTC Assenheim große Mühe, sich beim Nachrücker TTV Nieder-Gründau II mit 9:6 durchzusetzen. Ohne Punktgewinn bleibt der TSV Butzbach, der bei der TTG Horbach mit 4:9 den Kürzeren zog. Einen überraschend schlechten Auftakt erwischte der TSV Ostheim, der dem TV Bad Orb mit 4:

9 unterlag. Einen Tag später setzte sich Ostheim aber beim TTC Hain-Gründau durch.

Nidderauer TTC - TV Okarben 9:7: Die Okarbener wehrten sich zwar tapfer, doch am Ende war die Gesamtniederlage bei sieben Zählern durch Martin/Langlitz, Christian Kessler (11:9, 11:9, 11:8), Stephan Martin (11:9 im fünften Satz sowie 11:6, 10:12, 6:11, 11:8, 11:8), Martin Langlitz (2, davon einer 7:11, 10:12, 12:10, 12:10, 11:9) und dem für Lamprecht spielenden Uwe Rübsamen (7:11, 13:15, 11:6, 11:8, 11:9) verdient. Allerdings hatte Sven Neumann (11:13, 10:12, 11:8, 13:11, 7:11) auch noch den Siegpunkt auf dem Schläger.

TTV Nieder-Gründau II - TTC Assenheim 6:9: Da bei Assenheim mit D. Malaika, A. Malaika und Maaß erneut die halbe Mannschaft fehlte, war selbst diese Partie beim Abstiegskandidaten ein hartes Stück Arbeit. Letztlich sorgten Wenzel/Weitzel (11:9 im fünften Satz), Lukas Stumpf (2, davon einer 10:12, 11:9, 11:8, 12:14, 11:7), Jürgen Wenzel (2), Siggi Freienstein, Tobias Weitzel, Peter Hessel und Dirk Dallwitz aber für den ersten Niddataler Saisonsieg. Freienstein (9:11, 10:12, 9:11) und Weitzel (9:11, 8:11, 9:11) hätten die Partie noch früher beenden können.

TTG Horbach - TSV Butzbach 9:4: Ohne Schinnerling und Mohr waren die insgesamt gesehen chancenlosen Butzbacher mit den vier Punkten von Domanski/Lühring (9:11, 9:11, 11:8, 13:11, 11:8), Thomas Rieck (11:8 im fünften Satz), Lukas Wolf und Jonas Nicolaizik sogar noch gut bedient. Alt und Hofmann fehlten bei Horbach.

TSV Ostheim - TV Bad Orb 4:9: Die Ostheimer verloren alle Eröffnungsdoppel, wobei Dreiser/Trautmann (11:13, 11:7, 11:5, 7:11, 9:11) und Mazur/Müller (13:11, 8:11, 6:11, 14:12, 4:11) knapp unterlagen. Von diesem Rückstand konnten sich die Butzbacher Vorstädter nicht mehr erholen, sodass nur noch Ralf Dreiser (2) und Stefan Trautmann (2) vier TSV-Zähler auf die Habenseite bringen konnten. Nur Matthias Brendel (11:9, 12:10, 7:11, 8:11, 9:11) hätte den TSV noch länger im Spiel halten können.

TTC Hain-Gründau - TSV Ostheim 5:9: Nur einen Tag später lief es besser für die Ostheimer, die diesmal in den Anfangsdoppeln durch Dreiser/Trautmann, Brendel/Stellmann (6:11, 6:11, 12:10, 11:9,12:10) und Mazur/Müller dreifach punkteten. Danach verloren zwar Stefan Trautmann (11:8, 5:11, 11:7, 8:11, 10:12) und Ralf Dreiser (11:6, 8:11, 8:11, 11:6, 9:11) hauchdünn, doch Matthias Brendel, Frank Stellmann und Burkhard Müller stellten den alten Abstand wieder her. Dreiser (11:9, 11:8, 7:11, 8:11, 11:13) und Trautmann (10:12 im fünften Satz) verloren erneut knapp, doch Brendel (11:9 im fünften Satz), Hans-Peter Mazur (8:11, 12:10, 12:10, 11:8) und Müller machten den Gesamterfolg der Butzbacher perfekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare