Ein halbes Dutzend nach der Pause

(lab). Eine klare Pleite gab es am Ende für den SV Gronau in Friedrichsdorf: Gegen den dort ansässigen FSV unterlag die Mannschaft deutlich mit 0:7 (0:1). Eine Halbzeit blieb die Partie mit dem Stand von 1:0 zur Pause relativ offen, spätestens nach Wiederbeginn ließen es die Hausherren aber krachen und sicherten sich deutlich den Sieg.

»Gronau hat nach der Pause abgebaut, da konnten wir uns dann immer mehr durchsetzen. Wir haben vorne viel gepresst und uns spielerisch durchgesetzt«, sagte Metin Yildiz, Pressesprecher des FSV.

Auf Grund fehlender Konsequenz der Heimelf blieb es bis zum Pausenpfiff beim 1:0 von Marc Reichert nach 30 Minuten. Gronau hielt hinten noch ausreichend dicht, kam vorne aber nicht mit ausreichender Effizienz vors Tor. In der zweiten Hälfte fielen dann deutlich mehr Treffer: Deniz Güven (50.) sorgte schnell aus dem Getümmel für das 2:0 - damit lief die Sache nun in eine Richtung. Darius Neumann (65.) erhöhte wenig später vorentscheidend auf 3:0. Beim 4:0 war dann Neumann als Vorlagengeber beteiligt, Francesco Mariano (70.) vollendete. Zu einem Eigentor der Gronauer legte schließlich Andre Stoss (80./85.) zwei weitere Treffer zum 7:0 nach. »Das 2:0 war für uns schon wie eine Befreiung, danach lief es deutlich leichter. Es war schon vor dem Spiel unser Anspruch, hier zu gewinnen«, so Yildiz weiter.

SV Gronau: Gruchot, Casado Cimring, Yigin, Raisig, Lyzcarz, El Fechtali (ab 45. Franktagson), Vespermann (ab 60. Gado), Ivanov, Pierau, Klassen, Pintol.

Im Stenogramm / SR: Abbondanza (Kohlheck). Z: 120. - Tore: 1:0 (30.) Reichtert, 2:0 (50.) Güven, 3:0 (65.) Neumann, 4:0 (70.) Mariano, 5:0 (75.) ET Andrian Ivanov, 6:0 (80.) Stoss, 7:0 (85.) Stoss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare