Fußball

Eigengewächs wechselt zum Erzrivalen

  • vonRedaktion
    schließen

(cd). Ausgerechnet Erzrivale SV Waldhof Mannheim entwickelt sich langsam zum begehrten Ziel für Eigengewächse der Offenbacher Kickers. Nachdem vor der Saison Rechtsverteidiger Jan-Hendrik Marx vom Fußball-Regionalligisten zu den Kurpfälzern gewechselt war und eine Spielklasse weiter oben durchstartete, wird ihm nach der laufenden Runde Gerrit Gohlke folgen. Einen Tag, nachdem der OFC vermeldet hatte, dass der 20-Jährige seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird und schon bei einem Drittligisten unterschrieben habe, gab der SV Waldhof die Verpflichtung des 1,92 Meter großen Abwehrspielers bekannt.

"Gerrit ist ein sehr spiel- und zweikampfstarker Spieler. Wir trauen ihm zu, seine positive Entwicklung bei uns fortzusetzen und eine gute Rolle in unserer Mannschaft zu übernehmen", erklärte Jochen Kientz, Sportlicher Leiter der Mannheimer. Gohlke, der seit dem neunten Lebensjahr für die Kickers spielt, nannte "das Angebot von Mannheim und die Möglichkeit, in der 3. Liga Fuß zu fassen" als Gründe für den Wechsel. Er betonte zudem: "Der OFC hat sehr viel zu meiner Entwicklung beigetragen, ohne den Verein wäre ich nie so weit gekommen, dafür bin ich sehr dankbar." In Fankreisen verhallen allerdings solche Worte oft ziemlich schnell. Als Marx‹ Wechsel nach Mannheim publik geworden war, gab es in der nächsten Partie Pfiffe und Schmährufe. Da war die Saison aber bereits fast zu Ende. Gohlke hat noch 15 Begegnungen vor sich.

Der zweite Winter-Zugang nach Rückkehrer Serkan Firat (Bayern Alzenau) soll bald folgen. Bei Tim Dierßen (23, zuletzt Hannover 96/vier Bundesliga-, 128 Regionalligaspiele) sei man "auf der Zielgeraden", sagte Sobotzik. Auch bei der Suche nach einem kaufmännischen Leiter für die Geschäftsstelle will man bald Vollzug melden, ist sich mit dem Kandidaten bereits mündlich einig.

Derweil sollen unter den sieben Akteuren, die aussortiert wurden, mindestens zwei Sommer-Zugänge sein. So gehören neben Julian Scheffler, Kevin Ikpide, Matias Pyysalo und Bastian Kurz auch der erstliga-erfahrene Innenverteidiger Kevin Pezzoni und Stürmer Andis Shala nicht mehr dem Kader an. Die Zukunft von Luigi Campagna ist unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare