Ehre für Dingerdißen

  • schließen

Auf dem Hessischen Landesschützentag in Willingen wurden dieser Tage die Schießsportler des Jahres geehrt. Eine neunköpfige Jury hatte vorher aufgrund der Erfolge bei nationalen und internationalen Meisterschaften sowie Rundenwettkämpfen die Wahl getroffen. Erstmalig wurde auch der Titel eines Nachwuchssportlers des Jahres vergeben. Und hier machte der Münzenberger Luc Dingerdißen vom Sportschützenteam Wetterau das Rennen vor Florian Peter vom SV Klein-Welzheim und Johanna Tripp vom SV Ernsthausen.

Auf dem Hessischen Landesschützentag in Willingen wurden dieser Tage die Schießsportler des Jahres geehrt. Eine neunköpfige Jury hatte vorher aufgrund der Erfolge bei nationalen und internationalen Meisterschaften sowie Rundenwettkämpfen die Wahl getroffen. Erstmalig wurde auch der Titel eines Nachwuchssportlers des Jahres vergeben. Und hier machte der Münzenberger Luc Dingerdißen vom Sportschützenteam Wetterau das Rennen vor Florian Peter vom SV Klein-Welzheim und Johanna Tripp vom SV Ernsthausen.

Allein fünf Goldmedaillen, davon zwei Einzelsiege, hatte Dingerdißen bei der deutschen Meisterschaft in München gewonnen. Er gehört zudem der Juniorennationalmannschaft an und vertrat mit zahlreichen sehr guten Platzierungen sein Land bei nationalen und internationalen Wettkämpfen, etwa bei den Weltmeisterschaften der Schützen im südkoreanischen Changwon. Für das erfolgreiche heimische Sportschützenteam Wetterau ging er außerdem in der Hessenliga Luftgewehr an den Start und holte dort den Meistertitel.

Justus wird Sportler des Jahres

Sportler des Jahres 2018 wurde Nationalmannschaftsmitglied Julian Justus aus Homberg (Ohm), der zusammen mit Luc Dingerdißen ab Oktober in der Luftgewehr Hessenliga starten wird. Ebenfalls der Nationalmannschaft gehört Jaqueline Orth von der SG Mengshausen an, die zur Sportlerin des Jahres gekürt wurde. Mannschaft des Jahres wurde das Luftpistolenteam des SV Dasbach, das in der 1. Bundesliga startet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare