+
Hart geht es zur Sache im Zweikampf zwischen dem Petterweiler Sascha Klötzl (l.) und dem Kloppenheimer Jannis Lüdemann.

Fußball

Effektive Kloppenheimer bleiben ohne Punktverlust

Der FSV Kloppenheim macht in Petterweil das halbe Dutzend voll. Mit 6:0 gewinnt der Tabellenführer der Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, beim VfB: Allerdings muss Kapitän Kus früh verletzt raus.

(lab). Während die Elite der Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2, der FSV Kloppenheim (6:0 beim VfB Petterweil) und der SSV Heilsberg (7:3 gegen die SG Bruchenbrücken/Kaichen II) unbeschadet blieb, musste der SC Dortelweil III Federn lassen. Ein 1:5 gegen den FC Karben II ließ die dritte Elf auf Rang sieben abrutschen - und die Konkurrenz in neue Höhen aufsteigen. Auch der FC Massenheim II (1:0 gegen BG Friedberg) hält seinen Mittelfeldrang, während der VfB Friedberg II und der SV Reichelsheim punktlos bleiben.

Schon vor der Partie war klar, dass Reichelsheim und Benni Winkler getrennte Wege gehen. Aufgrund der anhaltenden sportlichen Talfahrt und dem Eindruck, die Mannschaft nicht mehr zu erreichen, hat Winkler sein Amt als Trainer niedergelegt. Dies teilte Stefan Kugler vom Spielausschuss mit. "Der Spielausschuss und der Vorstand bedauern dies sehr, da wir nicht der Meinung sind, dass die sportliche Situation durch den Trainer verursacht wurde", ließ Kugler wissen.

SV Assenheim - SV Nieder-Wöllstadt II 2:2 (0:1):Drei Rote Karten und überlegene Assenheimer in Unterzahl hielt der Freitagabend bereit. Erstmal legten die Gäste vor: Dennis Becker (8./Winkelschuss) sorgte erst für die Pausenführung, um nach 65 Minuten per Freistoß zu erhöhen. In der selben Aktion sah der Assenheimer Nebi Mat "Rot" für eine Notbremse. Von nun an dominierten jedoch die dezimierten Gastgeber, Marian Kipphan (76./84.) traf erst zum Anschluss und dann per Elfmeter zum Ausgleich. Und das auch, weil mit Tim Zink (72.) und Patrick Glischinksi zwei Spieler der Gäste ebenfalls mit "Rot" vom Platz flogen.

VfB Petterweil - FSV Kloppenheim 0:6 (0:3):Der Referee pfeift an, ein Schrei, FSV-Kapitän Marco-Steffen Kus liegt am Boden. Das Knie ist verletzt, der Krankenwagen rückt an. Szenen, von denen man sich als Teamkollege erstmal erholen muss. Kloppenheim brauchte dafür augenscheinlich nur elf Minuten - oder das ganze Match. Denn trotz eines frühen Doppelschlags von Hendrik Huwe (11./17.) und dem 3:0 durch Jannis Lüdemann (38.) blieb das Spiel des FSV ungenau. Von drückender Überlegenheit keine Spur. Dennoch: Der Tabellenführer ist und bleibt effektiv, sodass Lüdemann (53.), Miso Milicevic (60.) und Luca Campagna (65.) weitere Tore zum 6:0 beisteuerten.

VfB Friedberg II - TSV Dorn-Assenheim II 2:5 (0:3):Neuntes Spiel, neunte Niederlage. Personalsorgen machen Friedbergs "Zweiter" nach wie vor einen Strich durch die Rechnung. Salvatore Belluardo (12./Kopfball), Benjamin Krätschmer (14./35.) ließen das schnell deutlich werden. Ein kleiner Funken Hoffnung keimte für den VfB mit dem 1:3 durch Youssef Fetouak (65./Foulelfmeter) auf, das Chiya Hussein Abdullah (72./88.) mit dem 4:1 und 5:1 allerdings unmittelbar beantwortete. Kurz vor Schluss verkürzte Ayub Amini (90.) noch auf 2:5.

SSV Heilsberg - SG Bruchenbrücken/Kaichen II 7:3 (4:3):Zehn Buden, sieben Mal durch die Heimelf. Und doch dauerte es 45 Minuten, bis diese richtig ins Spiel fand. Denn die Gäste wussten im ersten Durchgang mit langen Bällen zu beeindrucken, die Abwehr zu überlaufen und durch Mathias Hocke (14.), Henning Repp (17.) und Alex Preis (45.) zu treffen. Dabei hatte Jannis Wendlandt nach wenigen Sekunden bereits getroffen, Gino Wirth (30.), Johannes Gihr (35.) und Bo Lockl (38.) sorgten immerhin für den 4:3-Pausenstand. Die zweite Hälfte war klarer, Wirth (60./FE), Wendlandt (71.) und Adrian Tefiki (90.) trafen für den SSV.

FC Massenheim II - BG Friedberg 1:0 (1:0):Punktgleiche Gegner, das versprach eine enge Partie. Genau so war es: Über 90 Minuten Chancengleichheit, enge Abwehrketten und der richtige Fight. Nur die entscheidende Szene gab es schon nach sechs Minuten: Luca Sajusch nutzte eine von Jan Anders geschlagene Flanke und schob ein. Massenheim war in der Folge bemüht, die Führung über die Zeit zu bringen. Der Abwehrverbund der Reserve hielt dicht, Blau-Gelb kam selten bis zum Tor.

SC Dortelweil III - FC Karben II 1:5 (0:2):Eine Halbzeit lang blieb es offen, auch die Gastgeber hatten Chancen, die Tore schoss allerdings Karben. Erst netzte Christoph Kreppel (4.), dann Robin Graf (38.) nach einer Ecke. Unmittelbar nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste durch Ibrahim Noori (46.) auf 3:0, ehe sich Dortelweil mit dem 1:3 von Axel Bellando (65.) zumindest etwas regenerierte. Timo Schmidt (67.) und Sven Schnierle (68.) machten die Hoffnung per Doppelschlag zum 5:1 wieder zunichte.

SV Reichelsheim - SV Gronau II 0:3 (0:1):Die Reichelsheimer Defensive hat zuletzt ganz schön gelitten. Fast schon angenehm war nun zu sehen, dass es gegen Gronau etwas knapper zuging. Denn der Tabellenvierte brillierte nicht gerade mit einem Torfeuerwerk, führte zur Pause nach einem Strafstoßtor von Benjamin Vetter "nur" mit 1:0. Im zweiten Durchgang sicherte Sascha Hewig die Führung (51.) immerhin ab, ehe Vetter (83.) in der Schlussphase den finalen 3:0-Treffer nachlegte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare