Echzell lässt nichts anbrennen

  • VonMichael Stahnke
    schließen

(msw). Auch in der vierten Spielrunde der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 ließ Titelfavorit SG Rodheim nichts anbrennen und siegte mit 9:3 beim TTC Dorheim. Weiterhin extrem stark präsentieren sich beide Mannschaften des SV Fun-Ball Dortelweil. Während die »Erste« den Karbener Sportverein glatt mit 9:0 niederkanterte, setzte sich die »Zweite« mit 9:

3 beim Schlusslicht TTC Bad Nauheim/Steinfurth durch. Verlustpunktfrei bleibt auch der TTC Echzell, der sich mit 9:3 gegen den TV Gedern durchsetzte. Weiterhin am Tabellenende bleibt der TSV Butzbach II, der sich auch dem TTV Selters mit 1:9 geschlagen geben musste. Der TTC Assenheim II siegte kampflos mit 9:0 gegen den TV Okarben II, der keine Mannschaft zusammenbekam. Somit haben die Niddataler wieder ein ausgeglichenes Punktekonto.

SV Fun-Ball Dortelweil - Karbener Sportverein 9:0: Die Dortelweiler hatten nicht die geringsten Probleme mit den diesmal ohne Z. Sikora angetretenen Karbenern, wobei Sagermann/Schulte, Frinta/Haase (13:11, 11:8, 13:11), Linne/Anft, Steven Frinta, Frederik Sagermann (13:11, 6:11, 14:16, 11:5, 12:10), Torsten Haase (13:11, 6:11, 11:8, 11:9), Carsten Linne, Tobias Schulte und Mirco Anft die Zähler der klar dominierenden Fun-Baller auf die Habenseite bringen konnten.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth - SV Fun-Ball Dortelweil II 3:9: Die Bad Nauheim-Steinfurther mussten mit Bell, Hettyey, Hofmann, Kreuter, Stöcker, Heisig und Huber fast die gesamte erste Mannschaft ersetzen, sodass von vorne herein kaum mehr als drei Zähler für die Gastgeber durch Diodorov/Geier und Dr. Lars Wengorz (2, davon einer 16:14 im fünften Satz) zu erwarten waren. Um den Sieg der klar überlegenen Dortelweiler machten sich Irrgang/Wehr, Seedorff/Neeser (11:9, 4:11, 11:8, 6:11, 11:7), Oliver Irrgang (12:10, 11:4, 5:11, 3:11, 16:14), Sven Tetzner, Frank Seedorff (2, davon einer 11:9, 11:8, 11:8), Rainer Neeser, Stephan Wehr und Daniel Lo Conte verdient.

TTC Dorheim - SG Rodheim 3:9: Die Dorheimer, die erneut Hoffmann zu ersetzen hatten, wehrten sich zwar recht tapfer, doch mehr als drei Punkte durch Brandt/Rose, Thomas Rose und Michael Brandenstein (11:9 im fünften Satz) wollten ihnen nicht gelingen. Für den Sieg der Rodheimer zeichneten Wagner/Hartmann, Schnäker/Gruchow, Alexander Wagner (2, davon einer 11:6, 11:8, 8:11, 8:11, 11:8), Sascha Groß (2, davon einer 11:8 im fünften Satz), Dennis Schnäker (2) und Behrang Sadeghi-Hösch verantwortlich.

TTC Echzell - TV Gedern 9:3: Bei Gedern fehlten mit Hirth, Dallwitz und Kneip gleich drei Akteure, sodass die Echzeller recht leichtes Spiel hatten. Reinhardt/Welch, Schartow/Röhrig, Daniel Reinhardt, Garrit Welch, Timo-Cedric Güntner (2), Thomas Schartow und Marc-Oliver Höll holten die Zähler der Gastgeber. Selbst Christoph Röhrig (9:11, 7:11, 11:4, 11:7, 5:11) hätte noch gewinnen können.

TSV Butzbach II - TTV Selters 1:9: Die Butzbacher waren wieder nur mit dem »letzten Aufgebot« unterwegs, da Puschner, Schmidt und Gilbert nicht zur Verfügung standen. So konnte auch nur Ralf Hähn überhaupt die »Höchststrafe« verhindern. Allerdings hätten auch noch Bechtel/Cecere (8:11, 4:11, 11:8, 11:8, 4:11) für ein besseres Ergebnis der Gastgeber sorgen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare