Tischtennis / Bezirksliga Damen

TTC Echzell gewinnt auch das Top-Spiel

  • schließen

(msw). Der TTC Echzell hat in der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Damen, Gruppe 2, auch gegen Bezirksoberliga-Absteiger TSC Freigericht II mit 8:2 gewonnen und bleibt damit auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz zwei. Rückkehrer Karbener Sportverein unterlag hingegen auch beim TTC Hain-Gründau mit 2:8 und bleibt damit weiterhin ohne Punktgewinn.

TTC Echzell - TSC Freigericht II 8:2:Die Echzellerinnen profitierten in diesem Verfolgerduell vom Fehlen von S. Renger und M. Renger (Nummer eins und zwei) aufseiten der Gäste, sodass dieser klare Sieg möglich war. So unterlagen nur Margit Reuter (10:12 im fünften Satz gegen Tanja Kress) und die für Hamburger spielende Lea Soll (gegen Kress), während Reuter/L. Stoll (10:12, 11:8, 11:13, 11:6, 12:10 gegen Kress/von Rhein), N. Stoll/Hofmann (gegen Kappes/Orth), Nicole Stoll (12:10, 6:11, 9:11, 11:7, 14:12 gegen Sonja Kappes und gegen Jennifer Orth), Gunda Hofmann (10:12, 6:11, 11:6, 11:9, 11:7 gegen Kappes und gegen Orth), Reuter (gegen Manuela von Rhein) und L. Stoll (gegen von Rhein) mit ihren Erfolgen für den Sieg der Gastgeberinnen verantwortlich zeichneten.

TTC Hain-Gründau - Karbener Sportverein 8:2:Ohne Wittwer und Bullmann holten Lauster-Ulrich/Pflug (gegen Naumann/Weinel) und Ina Lauster-Ulrich (11:6, 6:11, 10:12, 15:13, 11:6 gegen Anika Stübing) die beiden Ehrenpunkte der Karbenerinnen. Die Tische als Verliererinnen verließen hingegen Wiegand/Lüdemann (gegen Resch/Stübing), Lauster-Ulrich (gegen Jennifer Resch), Sandra Pflug (gegen Resch und Stübing) sowie Katharina Weigand und Ingrid Lüdemann (jeweils gegen Doris Naumann und Sabine Weinel).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare