1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Echzell behauptet Tabellenführung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Stahnke

Kommentare

Am vierten Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 gewannen Spitzenreiter TTC Echzell mit 9:5 beim Schlusslicht TTC Ockstadt und auch Verfolger und Bezirksoberliga-Absteiger TSV Ostheim mit 9:3 beim stark eingeschätzten Rückkehrer TTC Höchst/Nidder IV, so dass beide Klubs vorne blieben. Auch der TTC Dorheim II (9:3 gegen den TV Gedern) und der TTC Assenheim II (9:2 gegen die TTG Ober-Mörlen, die jetzt im Abstiegskampf steckt) halten Anschluss.

Am vierten Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 gewannen Spitzenreiter TTC Echzell mit 9:5 beim Schlusslicht TTC Ockstadt und auch Verfolger und Bezirksoberliga-Absteiger TSV Ostheim mit 9:3 beim stark eingeschätzten Rückkehrer TTC Höchst/Nidder IV, so dass beide Klubs vorne blieben. Auch der TTC Dorheim II (9:3 gegen den TV Gedern) und der TTC Assenheim II (9:2 gegen die TTG Ober-Mörlen, die jetzt im Abstiegskampf steckt) halten Anschluss.

TTC Dorheim II - TV Gedern 9:3: Da Gedern ohne Rüb, T. Naumann und J. Naumann antrat, war diese Aufgabe recht einfach für die Dorheimer, auch wenn sie Kimes und Kraus zu ersetzen hatten. Am Ende unterlagen aber nur Brandt/Rose (11:6, 12:14, 11:9, 6:11, 13:15 gegen Hirth/Langlitz), Dingeldein/Mlakar (gegen Seipel/Kneip) und Thomas Rose (6:11, 12:10, 9:11, 11:7, 7:11 gegen Stefan Hirth). Dagegen sorgten Roth/Schroeder (gegen Groth/Schäb), Claudius Brandt (gegen Hirth und Laurenz Kaspar Seipel), Rose (gegen Seipel), Christoph Dingeldein (9:11, 12:10, 8:11, 11:8, 11:4 gegen Dennis Kneip und gegen Nico Langlitz), Dario Mlakar (gegen Kneip), Matthias Rose (gegen Felix Schäb) und Marc Schroeder (gegen Jonas Groth) für einen recht ungefährdeten Gesamterfolg der Friedberger Vorstädter.

TTC Assenheim II - TTG Ober-Mörlen 9:2: In dieser Partie entschied sich, welches der beiden Teams den Blick nach unten richten muss. Und diese Frage wurde klar beantwortet, da Ober-Mörlen die Ausfälle von Szymanski, Burkard und Schömel nicht adäquat ersetzen konnte. So gelangen ihnen nur durch Felix König (11:8, 8:11, 11:8, 12:10 gegen Siggi Freienstein sowie 11:8, 10:12, 5:11, 11:9, 11:7 gegen Peter Hessel) zwei hauchdünne Ehrenpunkte, so dass es nun eng wird für die TTG. Die ohne Wagner und Beck angetretenen Assenheimer können nach den Siegen von Freienstein/Hessel (gegen König/Mayer), Dallwitz/Stumpf (gegen Wiedlocha/Pfeffer), Willems/Reglin (12:10, 11:8, 11:8 gegen Geck/Zannino), Freienstein (gegen Alexander Geck), Hessel (gegen Geck), Dirk Dallwitz (gegen Georg Pfeffer), Matthias Willems (8:11, 11:5, 13:11, 4:11, 11:5 gegen David Wiedlocha), Ralph Reglin (10:12, 12:10, 14:12, 13:11 gegen Giuseppe Zannino) und Michael Stumpf (gegen Gerhard Mayer) dagegen deutlich beruhigter in die nächsten Begegnungen gehen.

TTC Höchst/Nidder IV - TSV Ostheim 3:9: Die Höchster schicken immer nur Reservemannschaften an den Start, so dass die Aufgabe auch für die Ostheimer nicht allzu schwer war. Mit Liedtke, Kreuscher,. Schlögel und Stoll fehlten gleich die Spieler der Positionen eins, zwei, drei und fünf. Somit verloren bei den Gästen nur Müller/Funke (5:11, 9:11, 11:6, 11:9, 5:11 gegen Gnisia/Behrens), Burkhard Müller (9:11, 11:5, 10:12, 9:11 gegen Sebastian Hühn) und Tommy Funke (gegen Timo Vetter). Für den Erfolg des TSV zeichneten dagegen Brendel/Trautmann (gegen Koch/Hühn), Welker/Mahler (gegen Vetter/Weil), Matthias Brendel und Stefan Trautmann (jeweils gegen Ralf Gnisia und Frank Behrens), Müller (gegen Bernd Koch), Julian Welker (gegen Koch) und Ulrich Mahler (gegen Günther Weil) verantwortlich.

TTC Ockstadt - TTC Echzell 5:9: Die Ockstädter konnten ihre derzeit stärkst mögliche Mannschaft ins Rennen schicken (das heißt ohne Nungesser und Dr. Wehrße), so dass sie auch gegen den Spitzenreiter aus Echzell zumindest bis zum 5:5 mithalten konnten. Wagner/Lohse (gegen Güntner/Welch), Alexander Wagner (gegen Timo-Cedric Güntner), Christoph Staudt (gegen Garrit Welch), Daniel Korth (11:8 im fünften Satz gegen Joachim Sauer) und erneut Wafgner (gegen Daniel Reinhardt) hatten bis dahin die Gäste-Zähler von Reinhardt/Sauer (gegen Staudt/Schumm), Schartow/Stoll (gegen Korth/Inderthal), Reinhardt (gegen Stefan Lohse), den für Röhrig spielenden Jonas Andreas Stoll (gegen Stefan Inderthal) und Thomas Schartow (6:11, 11:8, 11:3, 9:11, 11:8 gegen Christian Schumm) ausgeglichen. Doch dann ließen die Echzeller nichts mehr anbrennen und verteidigten durch Zähler von Güntner (gegen Lohse), Sauer (gegen Staudt), Welch (14:12, 9:11, 12:10, 8:11, 11:6 gegen Korth) und Schartow (gegen Inderthal) ihre Tabellenführung.

Auch interessant

Kommentare