+
Niclas Göbler (l.) setzt sich mit dem SV Assenheim deutlich gegen Kai Bischoff und den VfR Ilbenstadt durch.

Fußball

Dreierpack, Absage und Überraschungen - So lief der Stadtpokal-Donnerstag

  • schließen
  • Sascha Kungl
    schließen

Bei den Fußball-Stadtpokalen gab es am Donnerstag einige Überraschungen. Eine Mannschaft erklärte anschließend seinen Rücktritt.

(kun/esa). Paukenschlag zum Start des Butzbacher Stadtpokals: Der B-Ligist VfR Butzbach hat in seinem Auftaktspiel am Donnerstagabend einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen den Titelverteidiger aus Ostheim gefeiert. Mit dem gleichen Resultat setzte sich der Kreisoberligist aus Nieder-Weisel gegen den SVP Fauerbach durch. Beim Bad Nauheimer Stadtpokal behielten mit der Spvgg. 08 Bad Nauheim und dem SV Steinfurth wie schon am Vortag die Favoriten in ihren Partien die Oberhand. Derweil stehen die Halbfinalpaarungen beim Friedberger Stadtpokal nach dem torlosen Unentschieden zwischen dem VfB Friedberg und dem SV Bruchenbrücken fest.Im Reichelsheimer Turnier setzte sich der TSV Dorn-Assenheim gegen die Rückkehrer vom FC Inter durch. Im Niddataler Stadtpokal hielt sich der FC Kaichen schadlos.

Stadtpokal Niddatal:/ KSG Bönstadt - FC Kaichen 0:7 (0:3): Der Klassenunterschied wurde deutlich. A-Ligist Kaichen war bereits nach einer halben Stunde durch Tore von Daniel Griepentrog, Tim Ebert und Tim Kraft auf der Siegerstraße unterwegs. Nach der Pause sorgten erneut Tim Ebert mit zwei weiteren Toren sowie Pierre Nickel mit einem Doppelpack für den Endstand.

VfR Ilbenstadt - SV Assenheim 0:4 (0:2): Deftige Packung für die klassenhöheren Ilbenstädter. Schon früh im Spiel sorgten Fabian Krückl (9.) und Nebi Mat (16.) für klare Verhältnisse zu Gunsten der Assenheimer. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Marco Burger (55.) und kurz vor dem Ende Marian Kipphan per Elfmeter auf 4:0 für den B-Ligisten.

Stadtpokal Bad Nauheim/ Spvgg. 08 Bad Nauheim - FSG Wisselsheim 2:0 (1:0): Nach einer Viertelstunde markierte Fran David Jimenez den Führungstreffer für die Nullachter, ehe Sven Harsch drei Minuten nach dem Wiederanpfiff für die Entscheidung zugunsten des A-Ligisten sorgte.

SV Steinfurth - TSV Rödgen 3:0 (1:0): Die Steinfurther Führung durch Pascal Marx aus der zwölften Spielminute bauten Denis Ehrlicher (40.) und erneut Marx (44.) zum 3:0-Endstand für die Rosendörfler aus.

Stadtpokal Friedberg/ Türk Gücü Friedberg - Blau-Gelb Friedberg 1:0 (1:0): Beide Mannschaften standen bereits vor der Partie als Halbfinalteilnehmer fest. Den Treffer des Tages für den favorisierten Hessenligisten markierte Emre Altuncicek bereits nach neun Minuten.

VfB Friedberg - SV Bruchenbrücken 0:0 (0:0): In einer ausgeglichenen Begegnung hatten die Bärenschweizer die besseren Torchancen. Fabian Lösche (9.) und Viktor Folz (37.) fanden dabei in VfB-Keeper Radoslav Rusev ihren Meister. Trotz des Remis ist Bruchenbrücken im Halbfinale.

Stadtpokal Butzbach/ SVP Fauerbach - SV Nieder-Weisel 0:3 (0:0): Der Kreisoberligist aus Nieder-Weisel bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen, hatte im ersten Durchgang durch Jannik Hesse (10./32.), Frederic Nockemann (20.) und Fynn Eichstädt (23.) zunächst jedoch Pech im Abschluss. Nach dem Seitenwechsel sorgte der eingewechselte Manuel Volp mit einem lupenreinen Hattrick für die Entscheidung. In der 36. Minute traf der Nieder-Weiseler Goalgetter nach Vorarbeit von Julian Welker zum 1:0, dem Volp mit einem direkt verwandelten 25-Meter-Freistoß in der 49. Minute das 2:0 folgen ließ. Nur fünf Minuten später zeichnete Volp per Volleyabnahme auch für den Treffer zum 3:0-Endstand verantwortlich.

VfR Butzbach - TSV Ostheim 3:0 (0:0): In einer hitzigen Begegnung brachte Mohamed Yusuf Mohamed den B-Ligisten aus Butzbach in der 39. Minute mit einer feinen Einzelleistung in Führung. Zuvor hatte Ostheims Marius Bodea wegen groben Foulspiels bereits die Rote Karte gesehen (28.). In den Schlussminuten baute der VfR das Resultat durch Treffer von Mohamed (69.) und Abas Rahimi (70.) aus.

Stadtpokal Reichelsheim: SKV Beienheim II - TSV Dorn-Assenheim II 9:2 (2:1): Die Torfolge: 0:1 (19.) Benjamin Krätschmer, 1:1 (21.) Cavit Ünal, 2:1 (35.) Sascha Dimmer (ET), 3:1 (43.) Kevin Brod, 4:1 (52.) Mike Michalak, 5:1 (58.) Brod, 6:1 (60.) Michalak, 7:1 (72.) Felix Belk, 7:2 (75.) Krätschmer, 8:2 (80.) Michalak, 9:2 (88.) Johannes Schnell.

FC Inter Reichelsheim - TSV Dorn-Assenheim 1:4 (0:0): Nachdem Reichelsheims Bayram Akyüz nach einem überharten Einsteigen gegen Maximilian Mück die Rote Karte gesehen hatte (15.), markierte Muhammed Yaya per Kopf die Inter-Führung (47.). In der Folge konnte der Kreisoberliga-Aufsteiger seine numerische Überzahl in Tore ummünzen und drehte die Partie durch Treffer von Mück (55./per Kopf nach Flanke von Marcel Kempf), Philipp Sibbe (76./auf Zuspiel von Torben Zika), Marvin Jung (81./nach Vorarbeit von Artur Sterk) und Sterk (86./nach Pass von Kempf). Rund 150 Zuschauer sahen beide Spiele. Der FC Inter verkündete danach, am Freitag gegen den SKV Beienheim nicht anzutreten.

Stadtpokal Florstadt:/ SV Staden - FC Nieder-Florstadt 2:0 (1:0): Der Kreisoberligist wurde seiner Favoritenrollte gerecht. Safet Bersha traf in der 37. Minute zur Führung, Otto Weber sorgte in der 70. Minute für die Entscheidung.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim - SV Leidhecken 6:0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare