BOGEN_220721_4c
+
Mehrere Siege in ihren jeweiligen Konkurrenzen bringen die Nieder-Florstädter Bogenschützen aus Karlsruhe mit.

Durchdewalds räumen ab

  • VonRedaktion
    schließen

(bf). Seit 2004 richtet der 1. Bogen-Sport-Club Karlsruhe jährlich einen internationalen World Archery Wettbewerb aus, an dem zahlreiche Schützen aus Deutschland, Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien und anderen Ländern teilnehmen. Dieses Jahr fand das Turnier mit Corona-Auflagen und dadurch mit weniger Teilnehmern als gewöhnlich statt. Der SV Nieder-Florstadt war mit acht Schützen dabei, fünf davon landeten in ihrer Konkurrenz jeweils auf dem ersten Platz.

Geschossen wurde von allen die Doppel-1440-Runde. An jeweils zwei Tagen wurden 144 Wertungspfeile aus bis zu vier unterschiedlichen Distanzen geschossen. Das Besondere am Modus: Die Entfernungen werden am ersten Tag in aufsteigender Reihenfolge, am zweiten Tag in absteigender Reihenfolge geschossen. Zusätzlich spielte das Wetter eine Rolle, da dem strahlenden Sonnenschein am Samstag der Starkregen am Sonntag folgte.

Den ersten Platz mit 2419 Ringen in der Klasse Recurve Junioren belegte André Preußner. Bei den weiblichen Recurve-Schülern A landete Linda Durchdewald mit 2435 Ringen ganz vorne. Mit 1847 Ringen gewann Luca Durchdewald den Recurve-Schüler-B-Wettbewerb. Auch mit dem Blankbogen lief es für Nieder-Florstadt. Christiane Durchdewald setzte sich in der Damen-Klasse mit 1258 Ringen durch. Ebenfalls Erster mit dieser Waffe wurde Timo Durchdewald bei den Herren (2531).

Den zweiten Platz holte sich Emily Markus, die in der Konkurrenz der Recurve-Schülerinnen A 1512 Ringe schoss. Dritter mit dem Blankbogen wurde Sebastian Marchevka bei den Herren (2285). In dieser Klasse kam Markus Neuenhausen mit 1915 Ringen auf den fünften Platz.

Auch als Mannschaft konnten die Blankbogen-Herren Neuenhausen, Marchevka und Durchdewald) mit 6731 Ringen den ersten Platz erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare