Duell der Aufsteiger

  • schließen

In der Handball-Landesliga Mitte greift der Tabellenführer aus Petterweil morgen Abend ab 18 Uhr bei seinem Gastspiel bei der HSG Lollar/Ruttershausen nach der Herbstmeisterschaft. Auch die TG Friedberg gibt ihre Visitenkarte zum Hinrundenabschluss in fremder Halle morgen Abend ab 17.30 Uhr bei den Turn- und Sportfreunden Heuchelheim ab. Derweil ist der TSV Griedel bei seinem Heimspiel in der Butzbacher Sporthalle heute Abend ab 18 Uhr gegen den Tabellendritten aus Breckenheim in der Außenseiterrolle.

In der Handball-Landesliga Mitte greift der Tabellenführer aus Petterweil morgen Abend ab 18 Uhr bei seinem Gastspiel bei der HSG Lollar/Ruttershausen nach der Herbstmeisterschaft. Auch die TG Friedberg gibt ihre Visitenkarte zum Hinrundenabschluss in fremder Halle morgen Abend ab 17.30 Uhr bei den Turn- und Sportfreunden Heuchelheim ab. Derweil ist der TSV Griedel bei seinem Heimspiel in der Butzbacher Sporthalle heute Abend ab 18 Uhr gegen den Tabellendritten aus Breckenheim in der Außenseiterrolle.

TSV Griedel – TV Breckenheim (Sa., 18 Uhr / Sporthalle Butzbach): Mit dem Tabellendritten aus Breckenheim gibt ein Spitzenteam der Landesliga seine Visitenkarte in der Butzbacher Sporthalle ab. "Trainer Gilles Lorenz konnte nahezu alle Leistungsträger halten. Im Rückraum haben die Gäste mit Daniel Manns, Fabian Luft und Yannik Mrowietz, der nach seiner Verletzung immer besser in Fahrt kommt, sehr torgefährliche Akteure. Auch auf den Außenpositionen sind sie David Buckel, Tim Heuss, Timo Treber und Lukas Crecelius überdurchschnittlich besetzt. Mit Vincent Robinson und Dennis Quandt verfügen die Breckenheimer zudem über eines der stärksten Torwartgespanne der Landesliga. Die Mannschaft ist jung, talentiert und spielt einen schnellen Handball. Trotz Heimvorteils sind wir sicherlich in der Außenseiterrolle", erklärt Griedels Teammanager Jürgen Weiß. Mit 2:10 Punkten ist die Heimbilanz der Butzbacher Vorstädter durchaus noch ausbaufähig. Nach dem jüngsten Auswärtserfolg gegen die HSG Goldstein/Schwanheim dürfte das Selbstvertrauen im Lager des Tabellenelften allerdings größer geworden sein. Verzichten müssen die Hausherren auch weiterhin auf Constantin Jantos, der unter einer Schulterverletzung leidet. "Gegen die spielstarken Breckenheimer müssen wir als Einheit zu Werke gehen. Einzelaktionen werden nicht zum Erfolg führen, da jeder Fehler im Angriff durch das variantenreiche Spiel der Gäste eiskalt bestraft wird", ist Weiß überzeugt.

TSF Heuchelheim – TG Friedberg (So., 17.30 Uhr / Sporthalle Heuchelheim): Für den Tabellensechsten aus Friedberg endet die Hinrunde morgen Abend mit einem Gastspiel beim Rangzehnten aus Heuchelheim. Dabei trifft der Meister der vergangenen Bezirksoberliga-Saison auf den Mitaufsteiger. "Das Gesicht der Heuchelheimer Mannschaft hat sich im Vergleich zur Vorsaison kaum verändert. Den Abgang von Marlos Los Santos zum Ligakonkurrenten HSG Lollar/Ruttershausen haben sie mit Daniel Czaja mehr als kompensieren können. Die Gastgeber verfügen über eines der besten Torhüterduos der Landesliga und können auf unterschiedliche Abwehrsysteme zugreifen. Nach unserer Heimniederlage gegen Kastel in der Vorwoche müssen wir wieder konstante Leistung über die volle Spieldistanz abrufen, um eine Chance zu haben, etwas Zählbares aus Heuchelheim zu entführen", ist Friedbergs Trainer Sven Daxer überzeugt. Hinter dem Einsatz von Abwehrchef Jöran Mahr steht aufgrund einer Knieverletzung aus der Partie gegen die TG Kastel noch ein Fragezeichen. Auch Daniel Bley, der sich bei der Niederlage in Eppstein eine vierwöchige Sperre einhandelte, steht den Kreisstädtern nicht zur Verfügung.

Dänner und Bouali fallen aus

HSG Lollar/Ruttershausen – TV Petterweil (So., 18 Uhr / Sporthalle Lollar-Süd): "Nachdem wir die Hinrunde nach dem jüngsten Erfolg gegen Heuchelheim mit einer makellosen Heimbilanz abgeschlossen haben, wollen wir nun mit einem Auswärtserfolg gegen die HSG Lollar/Ruttershausen auch die Herbstmeisterschaft feiern", fordert TVP-Coach Martin Peschke. Dafür bedarf es allerdings einer erheblichen Leistungssteigerung gegenüber der Heimpartie gegen Heuchelheim. Die Gastgeber haben mit Christian Ziehm, Marlon Los Santos und Eike Schuchmann brandgefährliche Rückraumschützen im Kader, die wir frühzeitig attackieren müssen. Zum Jahresende wollen wir den Tabellenvierten noch einmal durch unser schnelles Umschaltspiel in Schwierigkeiten bringen", sagt Peschke, der dabei die Ausfälle von Christian Dänner und Iteb Bouali kompensieren muss. "Beide Ausfälle schmerzen sehr. Mit Christian Dänner wird uns eine wichtige Option im Angriff genommen. Und wie wichtig Iteb Bouali für uns ist, dürfte jedem klar sein", erklärt der Petterweiler Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare