Dritter Sieg in Serie

  • schließen

(kun). Die A-Junioren des Karbener SV sind in der Verbandsliga Süd weiter das Maß aller Dinge. Gegen die SG Bornheim/Grün-Weiß feierte die Elf von Trainer Maik Zinnecker am vergangenen Wochenende ihren dritten Sieg in Serie und führt die Tabelle damit gemeinsam mit dem punktgleichen VfB Ginsheim an. In der Gruppenliga Frankfurt musste der bis dahin verlustpunktfreie FV Bad Vilbel bei der 1:4-Auswärtspleite gegen den FC Bayern Alzenau II unterdessen seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Bad Vilbeler B-Junioren feierten dagegen beim souveränen 4:0-Auswärtserfolg in Neu-Anspach ihren vierten Sieg im fünften Saisonspiel und führen das Gesamtklassement weiter an. Für die C-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel gab es in ihrem Heimspiel gegen die Spvgg. Frankfurt-Oberrad nichts zu holen. Das ursprünglich für Samstag angesetzte Heimspiel der C-Juniorinnen der Spvgg. 08 Bad Nauheim gegen den FC Germania 07 Leeheim wurde derweil von Seiten der Gäste abgesagt und wird nachgeholt.

A-Junioren / Verbandsliga Süd, SG Bornheim/Grün-Weiß - Karbener SV 1:5 (1:2):"Der Sieg war auch in der Höhe absolut verdient. Bereits in der ersten Halbzeit hatten wir deutlich mehr Ballbesitz, allerdings ist unser Spiel trotz der Pausenführung noch ein wenig dahingeplätschert. Nach der Pause waren wir die klar bessere Mannschaft und haben auch spielerisch überzeugt", zeigte sich Karbens Trainer Maik Zinnecker mit dem Auftritt seiner Elf im Frankfurter Stadtteil hochzufrieden. Die Gästeführung durch Mortitz Michel aus der zwölften Minute konnte Bornheims David Porras Rodriguez nur zehn Minuten später egalisieren. Tim Brunotte Martinez brachte die Besucher zwei Minuten vor dem Pausenpfiff erneut in Front. Nach dem Seitenwechsel sorgten Michel (56.), Martinez (59.) und der eingewechselte Tom Meyer (65.) für klare Verhältnisse zugunsten des Tabellenführers. "Mit dem Heimspiel gegen Eddersheim am kommenden Wochenende haben wir zunächst noch eine lösbare Aufgabe vor der Brust, ehe anschließend die Duelle mit den Aufstiegsfavoriten auf uns warten", blickt Zinnecker auf die anstehenden Aufgaben.

Gruppenliga Frankfurt, FC Bayern Alzenau II - FV Bad Vilbel 4:1 (3:0):FV-Coach Kevin Kühn sprach nach dem ersten Punktverlust seiner Elf nach zuvor vier Siegen in Serie von einer verdienten Niederlage. "Die Gastgeber waren spürbar heiß auf das Spiel gegen uns als Tabellenführer, während wir leider ein wenig arrogant aufgetreten sind. Durch leichtsinnige Fehler im Aufbauspiel und schwache Zweikampfführung haben uns die Hausherren in der ersten Halbzeit buchstäblich überrollt." Nach einer Viertelstunde markierte Maik Felchle mit einer feinen Einzelleistung die Führung für die Platzherren, die Paul Georg Peter nur fünf Minuten später nach Flanke von Tobias Pfaff ausbaute. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erzielte der eingewechselte Leandro Baumann im Anschluss an einen Eckball von Felchle aus dem Gewühl heraus den Treffer zum 3:0-Pausenstand. "In der zweiten Hälfte sind wir zwar ein wenig besser aufgetreten, dennoch hat unsere Leistung an diesem Tag nicht annährend gereicht, um den Gegner zu schlagen. Ich hoffe, dass die erste Saisonniederlage ein Weckruf für meine Jungs war", sagte Kühn. Dem 4:0 durch Nico Käßner aus der 50. Minute ließ Owen Hare eine Viertelstunde vor Schluss mit einem platzierten 15-Meter-Schuss ins kurze Eck den Bad Vilbeler Ehrentreffer folgen.

B-Junioren / Gruppenliga Frankfurt, FC Neu-Anspach - FV Bad Vilbel 0:4 (0:2):Das Gastspiel beim Tabellenelften aus dem Hochtaunuskreis war für den Spitzenreiter aus Bad Vilbel von Beginn an eine klare Angelegenheit. Nach einer torchancenarmen Anfangsphase stellte Nils Viktor Balzer mit einem Doppelpack die Weichen für den vierten Saisonsieg der Brunnenstädter (24./40.). Nach dem Seitenwechsel schraubten David Raduchowski (53.) und Samet Ben Sadok Belhoche (72.) das Resultat zugunsten der Gästeelf von FV-Coach Laurent Arena in die Höhe.

C-Juniorinnen / Gruppenliga Frankfurt, MSG Bad Vilbel - Spvgg. Frankfurt-Oberrad 1:3 (1:2):"Wir haben eine sehr schwache Leistung gezeigt. Zwar waren wir den Gästen spielerisch und technisch deutlich überlegen, allerdings haben wir die Zweikämpfe nicht angenommen, waren im Angriff nicht zielstrebig genug und auch im Torabschluss viel zu schwach. Die Gäste haben dagegen clever agiert und uns mit ihren Mitteln geschlagen", musste MSG-Coach Patrick Probst nach der Partie anerkennen. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste aus Frankfurt mit einem Sonntagsschuss in Führung und bauten diese nach einer Viertelstunde auf zwei Tore aus. Im Anschluss an einen Eckball von Zara Sahin verkürzte Lea Wirthgen in der 27. Minute für die Gastgeberinnen. "Nach der Pause waren wir zwar die klar spielbestimmende Mannschaft, haben drei Alleingänge auf das gegnerische Tor allerdings kläglich vergeben und mit dem einzigen Torschuss der Gäste in der zweiten Hälfte fünf Minuten vor Schluss den Gegentreffer zum 1:3-Endstand kassiert", haderte Probst mit dem unglücklichen Spielverlauf aus Sicht seiner Elf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare