+
Die Rodheimer Britta Gerlach (2. v. l) und Peter Stößinger (2. v.r.) mit ihren jeweiligen Partnern Gunther Neuhaus und Pia Hoppe.

Beachvolleyball

Dritter DM-Titel für Tim Wacker

  • schließen

(pm). Drei Goldmedaillen sind aus der Hauptstadt in die Wetterau gewandert. Tim Wacker von der SG Rodheim hat zum dritten Mal in Folge den Titel des deutschen Beachvolleyball-Seniorenmeisters gewonnen. Sein Vereinskollege Pete Stößinger holte den Titel in der Ü 53-Klasse und Britta Gerlach gewann in der Klasse Ü 49 auf der Anlage in Berlin-Mitte ihre sechste Goldmedaille.

In der Ü 35-Klasse der Senioren waren Robert Stodtmeister und Tim Wacker von der SGR am Start, allerdings mit unterschiedlichen Partnern. Für Stodtmeister/Backhaus lief der Wettkampf trotz einer perfekten Gruppenphase unglücklich, nach zwei knappen Niederlagen landeten sie auf Rang fünf. Wacker und sein Partner Christopher Schieck (TSV Stuttgart) kämpften sich bis ins Finale vor und ließen dort dem Duo Fischer/Braeckevelt (Essen) keine Chance.

In der Altersklasse Ü 53 sorgte der Rodheimer Peter Stößinger mit seinem Partner Gunther Neuhaus (Pulheim) für eine Überraschung: Nach einem zweiten Platz in der Gruppenphase wurden die beiden Beacher im Turnierverlauf immer stärker und trafen im Finale der Meisterschaft auf Geppert/ Kalenychenko. (Halle/Saale). Der erste Satz wurde noch in der Verlängerung verloren, anach dominierten Stößinger/Neuhaus das Geschehen und siegten in drei Sätzen.

Die für die Orplid Niddainsel Frankfurt startende Rodheimerin Britta Gerlach gelang das Meisterstück bereits zum sechsten Mal. Mit ihrer Partnerin Pia Hoppe (TSV Frankenberg) kämpfte sie sich in einem Halbfinal-Thriller ins Endspiel vor, das sie durch eine verletzungsbedingte Absage der Gegnerinnen kampflos gewannen. Anke Wildhirt und Petra Flott landeten auf Platz 16, konnte aber immerhin einige Sätze gewinnen.

In der Altersklasse Ü 47 blieben Stefan Kann und Stefan Brömmeling nach dem Hallentitel mit Platz sieben im Sand hinter den eigenen Erwartungen zurück. Über 150 Teams suchten in zwölf Altersklasse ihre Meister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare