Jugendfußball

Dortelweiler Plan: tiefer stehen

  • VonLeon Alisch
    schließen

(lab). Aus Fehlern lernen, einen Gang zurückschalten und dann wieder Punkte holen: So lauten die Ziele der B-Juniorinnen des SC Dortelweil vor dem sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga Süd. In der höchsten deutschen Spielklasse trifft die Wetterauer Mannschaft zu Hause auf die SpVgg. Greuther Fürth. Anpfiff ist am heutigen Samstag um 14 Uhr.

Zuletzt haderte man beim 0:3 in Sindelfingen mit der mentalen Einstellung der Mannschaft. »Wir haben den Mädels klar gesagt, dass man nach einem Gegentor nicht so die Köpfe hängen lassen darf«, gab Trainer Joao-Paulo Ferreira zu verstehen. Weiterhin will man sich gegen Greuther Fürth besser gegen Konter absichern. Hinten soll die Kompaktheit behalten werden, und man will im Gegensatz zu den vergangenen Auftritten etwas tiefer stehen.

Das könnte allerdings auch die Herangehensweise der Gegnerinnen sein. Fürth hat noch keinen Punkt geholt aus seinen bislang drei Begegnungen, schlug sich aber gegen Eintracht Frankfurt und Hoffenheim wacker. Da steht den Dortelweilerinnen also eine enge Partie bevor.

Torhüterin Marisa Schön wird wegen einer Bänderverletzung, die sie sich im Training zugezogen hat, beim SCD fehlen. Für sie springt Chiara Ferrante ein und wird ausnahmsweise zwischen den Pfosten stehen. Ferrante ist ansonsten in der Verteidigung zu Hause, spielte in ihrer Vergangenheit bei der Eintracht allerdings schon im Tor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare