Iris Wang und der SV Fun-Ball Dortelweil führen die Tabelle an. FOTO: PM
+
Iris Wang und der SV Fun-Ball Dortelweil führen die Tabelle an. FOTO: PM

Badminton

SV Fun-Ball Dortelweil: Souverän im Topspiel

  • vonRedaktion
    schließen

Der SV Fun-Ball Dortelweil hat in der 2. Badminton-Bundesliga an die dominanten Vorstellungen aus den ersten Spielen anknüpfen können.

Mit zwei souveränen Siegen gegen den SV Fischbach (7:0) und den BC Bischmisheim II (6:1) wurden die Erstliga-Ambitionen unterstrichen.

Mannschaftskapitän Thomas Legleitner fehlte krankheitsbedingt. Zudem musste das Team aufgrund neuer Corona-Restriktionen auch auf das Publikum verzichten.

Ohne Satzverlust ließen das erste Herrendoppel (Thogersen/Lang) wie auch das Damendoppel (Andersen/Wang) ihren Gegnern keine Chance. Im zweiten Herrendoppel konnte Saisondebütant Christian Dumler an der Seite von Kai Schäfer überzeugen. In einem umkämpften Spiel blieben die Fun-Baller geduldig und konnten sich im fünften Satz durchsetzen. Nach dem fulminanten Start und einem Zwischenstand von 3:0 folgten die Einzeldisziplinen. Und auch hier setzten sich die Dortelweiler ohne Satzverlust durch. Christian Dumler im zweiten Einzel wie auch Iris Wang im Dameneinzel ließen ihren Gegnern keine Chance. Für ein Highlight sorgte Deutschlands Olympia-Hoffnung, Kai Schäfer, der gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Felix Hammes einen starken Auftritt ablieferte. Zum Abschluss des Tages sicherte das Mixed (Thogersen/Andersen) mit einem weiteren Dreisatz-Erfolg den 7:0-Sieg für die Wetterauer.

Tags darauf kam es zum Topspiel gegen die Bundesliga-Reserve von Serienmeister BC Bischmisheim. Besonders beeindruckten dabei die Leistungen von Emil Lauritzen und Mads Muurholm, die extra für das Spitzenspiel in den Kader berufen wurden, gegen die ehemaligen Nationalspieler Johannes Schöttler und Marcel Reuter. Ohne Satzverlust entschieden die Youngstar aus Dänemark die Partie für sich. Im Dameneinzel mussten die Gäste verletzungsbedingt aufgeben. Kai Schäfer konnte in seinem Einzel einen ungefährdeten Sieg einfahren. Ebenso gewann auch der Däne Thogersen im zweiten Herreneinzel. Im letzten Spiel des Tages sollte sich dann im Mixed entscheiden, ob den Dortelweilern erneut ein 7:0-Erfolg gelingen würde. Mads Muurholm und Irina Andersen hatten mit der eingespielten Paarung Scheiel/Volkmann einen starken Gegner vor der Brust. In einem hart umkämpften Spiel mussten sich die Dortelweiler erstmals in der Saison geschlagen geben. Am Ende hieß es somit 6:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare