B-Juniorinnen-Bundesliga

SC Dortelweil: Fünferpack in Sindelfinden

(lab). Endlich einmal hat alles gepasst, endlich einmal hatte man das nötige Glück, endlich einmal wurde verdienter, klarer Sieg gefeiert. Mit einem 5:2-Erfolg haben die B-Juniorinnen des SC Dortelweil den VfL Sindelfingen in der Bundesliga Süd am Samstag deutlich geschlagen - und haben im Kamof um den Klassenerhalt noch alle Chancen. "Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei jede 100 Prozent auf den Platz gebracht hat", betonte SC-Macher Rüdiger Köhler.

Der Start lief allerdings nicht ganz rund: Ein von Annika Hagemann (13.) verwandelter Strafstoß brachte die Gäste aus dem Nichts zunächst in Führung. Die giftig und kämpferisch auftretenden Gastgeberinnen antworteten aber gleich. Auf den 1:1-Treffer durch Lea Groeb (14.) nach einem Eckball folgte ein Tor von Rialda Memeovic (20.) zum 2:1 per indirektem Freistoß, verursacht durch einen aufgenommenen Rückpass. Drei Minuten später legte Antonia Wittich im Alleingang bereits das 3:1 nach.

Nach der Pause fielen die Dortelweilerinnen besonders durch aggressives Pressing auf - "Der Sturm war die erste Verteidigung", sagte Köhler. Folge waren zwei weitere Treffer Wittichs (42./78.) nach schönem Aufbau und per Solo. Mit dem Schlusspfiff gelang den Gästen noch der 2:5-Treffer wieder durch Hagemann (80.).

SC Dortelweil: Fassbender, Bruhns (54. Frank), Heruday, Assmann, Gerigk, Steppan (77. Link), Memovic (62. Koulouris), Reifschneider, Groeb, Wittich, Peppel.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichterin: Julia Boike. - Zuschauer: 70. - Tore: 0:1 (13.) Hagemann (FE), 1:1 (14.) Groeb, 2:1 (20.) Memovic, 3:1 (23.) Wittich, 4:1 (42.) Wittich, 5:1 (78.) Wittich, 2:5 (80.) Hagemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare