Frauenfußball

SC Dortelweil erst im Elfmeterschießen geschlagen

  • schließen

(kun). Die Fußballerinnen des SC Dortelweil sind nur denkbar knapp an einer Pokalsensation vorbeigeschrammt. Im Finale des Frankfurter Regionalpokals musste sich die Elf von Trainer Richard Pohlner am Mittwochabend den Offenbacher Kickers geschlagen geben. Der Tabellenführer der Hessenliga konnte sich erst im Elfmeterschießen mit 3:1 gegen die Wetterauerinnen durchsetzen.

"Die Mannschaft kann extrem stolz auf ihre Leistung sein", sprach SCD-Coach Richard Pohlner seinen Schützlingen nach der knappen Finalniederlage ein großes Lob aus. Gegen die Bad Vilbeler Vorstädterinnen blieb der Hessenligist aus Offenbach seit über einem Jahr in einem Pflichtspiel erstmals ohne eigenen Torerfolg. In der Vorbereitungsphase hatten die Dortelweilerinnen noch eine deutliche 0:8-Niederlage gegen die Kickers kassiert, die in der Anfangsphase der Partie erneut die bessere Mannschaft waren. Nach einer Viertelstunde bewahrte SCD-Keeperin Anna Maria Schönig ihre Mannschaft gegen Carolin Schmank mit einer Glanzparade vor dem Rückstand.

Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie immer ausgeglichener. Nach einer halben Stunde verfehlte ein Distanzschuss von Sandra Reisinger das Offenbacher Gehäuse nur knapp. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Kickers den Druck und hatten in der 70. Minute einen Pfostenschuss von Natasa Petrov zu verzeichnen. Auf der Gegenseite scheiterte Paula Gies mit der größten Dortelweiler Torchance der Partie in der Verlängerung auf Zuspiel von Ana Belen Perez Fernandes an Kickers-Torhüterin Lisa Marie Raiß (100.). Die Entscheidung musste somit im Elfmeterschießen fallen. Dort scheiterten Perez Fernandes (Latte) und Medya Orak (Raiß parierte) vom Punkt, sodass der Favorit aus Offenbach doch noch einen glücklichen Pokalsieg bejubeln konnte. Für Dortelweil bleibt die Gewissheit, einen großen Kampf geliefert zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare