+
Die beiden Dortelweiler Zweitmannschaftsspieler Stephan Wehr (l. - hier mit Teamkollegen Oliver Irrgang) müssen sich erst im Doppel und dann auch insgesamt der "Zweiten" des TTC Assenheim geschlagen geben. FOTO: JAUX

Dortelweil II bleibt gefährdet

  • schließen

(msw), Bei Punktgleichheit sicherte sich der TTC Bad Nauheim/Steinfurth durch einen 9:4-Erfolg über die TTG Ober-Mörlen mit einem einzigen Spiel Vorsprung vor dem TSV Ostheim, der sich im Verfolgerduell bei der TTG Büdingen-Lorbach mit 9:7 durchsetzte, die "Herbstmeisterschaft" in der Tischtennis-Bezirksliga Herren, Gruppe 4. Im Kampf gegen den Abstieg rutschte der TTC Bad Nauheim/Steinfurth II durch seine 5:9-Niederlage beim SV Fun-Ball Dortelweil auf den zweiten direkten Abstiegsplatz vor Schlusslicht TV Okarben III, das mit 1:9 dem TV Gelnhaar unterlag. Ordentlich Luft verschafft im Abstiegskampf hat sich der TTC Assenheim II durch einen 9:5-Sieg beim SV Fun-Ball Dortelweil II.

SV Fun-Ball Dortelweil II - TTC Assenheim II 5:9:Die Assenheimer, die Willems (Schulterverletzung) und Beck (privat verhindert) ersetzen mussten, gingen durch Müller/Dallwitz (10:12, 11:8, 12.10, 13:11) und Papp/Hessel (9:11, 13.11, 6:11, 11:7, 11:7) gleich mit 2:0 in Führung, ehe Anft/Kunoff (11:13, 11:9, 11:7, 7:11, 11:9) der Anschluss für die Gastgeber gelang. Peter Hessel (gegen Frank Seedorff), Albrecht Papp (gegen Oliver Irrgang), Dirk Dallwitz (in einem offenen Spiel 11:8, 7:11, 11:8, 8:11, 11:5 gegen Mirco Anft), Georg Müller (gegen Stephan Wehr) schraubten die TTC-Führung dann aber schon auf 6:1. Nachdem Waldemar Kunoff und Rainer Neeser die Gastgeber wieder herangebracht sowie Papp (gegen Seedorff) wieder erhöht hatte, sorgten Irrgang (kampflos gegen Hessel, dessen rechtes Knie schmerzte) für das 5:7. Dallwitz und Niklas Weitzel (durch viel Block mit seinen Rückhand-Noppen 11:9, 10:12, 11:8, 11:9 gegen Kunoff) sicherten den Niddatalern diesen wichtigen Erfolg.

TV Okarben III - TV Gelnhaar 1:9:Ohne Zielke, Boy und Uysal konnten die Okarbener nur durch Neumann/Grommet (6:11, 11:8, 9:11, 12.10, 11:9) einen Ehrenpunkt erspielen. Ansonsten unterlagen nur noch Künzel/Schodruch (8:11 im fünften Satz) knapp.

SV Fun-Ball Dortelweil - TTC Bad Nauheim/Steinfurth II 9:5:Ohne Dr. Wengorz und Ziegler konnten die Bad Nauheim-Steinfurther nicht mehr als fünf Punkte durch Stöcker/Esser (12:10, 11:8, 3:11, 4:11, 14:12), Matthias Bell, Peter Daxer (2) und Heinz Stöcker (11:8, 5:11, 5:11, 11:7, 12:10) erzielen. Um den Sieg der Dortelweiler machten sich Linne/Kunoff, Sagermann/Sting (11:9, 7:11, 8:11, 11:8, 11:3), Frederik Sagermann (2), Torsten Haase, Carsten Linne (14:12, 11:13, 9:11, 11:7, 11:9), David Sting (2, davon einer 10:12, 5:11, 11:8, 11:3, 11:7) und der für Moll spielende Waldemar Kunoff verdient.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth - TTG Ober-Mörlen 9:4:Die Niederlage der wieder ohne Geck angetretenen Ober-Mörler fiel zu hoch aus, doch am Ende reichte es nur zu vier TTG-Zählern durch König/Szymanski, Felix König und Karol Szymanski (2, davon einer 9:11, 11:8, 4:11, 11:4, 11:6). Die Bad Nauheimer und Steinfurther konnten die "Halbzeitmeisterschaft" durch Siege von Müller/Hellner (11:9, 11:9, 11:8), Stellmann/Hofmann, Joscha Müller (11:7, 14:12, 8:11, 8:11, 11:5), Markus Hellner (2), Frank Stellmann (2, davon einer 12:14, 11:9, 11:9, 11:8), Norbert Hofmann und Patrick Hübner (10:12, 11:8, 11:8, 11:8) bejubeln.

TTG Büdingen-Lorbach - TSV Ostheim 7:9:Die Ostheimer hatten im Verfolgerduell etwas Pech, sonst hätte es noch klarer ausgehen können, zumal die Gäste nach Siegen von Trautmann/Mazur, Brendel/Müller, Matthias Brendel, Stefan Trautmann, Burkhard Müller, Thomas Ambrosi (9:11, 6:11, 12:10, 11:9, 11:6), Ulrich Mahler und erneut Trautmann bereits mit 8:2 geführt hatten. Dann folgten aber hauchdünne Spielverluste für Brendel (9:11, 11:13, 11:9, 11:5, 6:11), Müller (8:11, 11:9, 8:11, 15:13, 9:11), Hans-Peter Mazur (9:11 im fünften Satz), Mahler (11:9, 9:11, 8:11, 15:13, 9:11) und Ambrosi (11:7, 8:11, 8:11, 10:12), die die Partie wieder spannend machten. Brendel/Müller sorgten dann im Schlussdoppel aber für den hochverdienten Gesamtsieg der Butzbacher Vorstädter.

TSV Butzbach II - TV Gedern 9:6:Die Butzbacher hatten einiges Glück, doch letztlich reichte es durch Zähler von Schmidt/Puschner (8:11, 11:9, 7:11, 11:6, 11:8), Thomas Rieck, Jonas Nicolaizik (13:11, 10:12, 5:11, 11:8, 11:7), Magnus Lühring, Thorsten Schmidt (12:10, 5:11, 8:11, 11.3, 14:12 sowie 9:11, 4:11, 11:8, 11:9, 13:11), Mario Puschner (2) und Marc Bechtel (7:11, 11:9, 14:12, 9:11, 11:8) zum Gesamterfolg gegen Gedern, bei denen Rüb fehlte. Knapp verloren noch Rieck/Nicolaizik (9:11, 10:12, 11:7, 8:11).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare