1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Dorr trifft zum Dreier

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mn) Die Roten Teufel haben leidenschaftlich gekämpft und den Funken auf das Publikum überspringen lassen. Sie hatten (einmal mehr) reichlich Torchancen erspielt, und sie haben nach einem langen Geduldsspiel den Dreier eingefahren.

Mit 3:2 (1:0, 0:2, 2:0) gewann der EC Bad Nauheim am Donnerstag in der Deutschen Eishockey-Liga 2 gegen die Lausitzer Füchse, deren mitgereiste Anhänger mit dem Zünden von Rauchbomben ihren Frust abzubauen versuchten.

Ein Doppelschlag binnen 28 Sekunden hatte Mitte der Partie den Spielverlauf auf den Kopf gestellt (1:2). Die Gastgeber hatten von Beginn aufs Gaspedal getreten und mit vier Reihen (gegen drei Gäste-Blöcke) ein enorm hohes Tempo veranschlagt. Unmittelbar vor dem Tor konnte der Ertrag für den immensen Aufwand, der in den immer wieder gesuchten Zweikämpfen betrieben wurde, lange Zeit nicht eingefahren werden. 26 Sekunden vor Ende des ersten Abschnitts erzielte Dan Ringwald seinen ersten DEL 2-Treffer zur Führung, und auch im zweiten Durchgang bestimmte Bad Nauheim das Spiel, konnte die Führung allerdings nicht ausbauen und lag nach einem 28-Sekunden-Blackout überraschend zurück. Thomas Ower, der gerade beim zweiten Treffer nicht gut ausgesehen hatte, verhinderte unmittelbar im Anschluss einen höheren Rückstand.

Die Roten Teufel bäumten sich aber auf. Zum Schlussdrittel tauschten Lavallee (Außenstürmer im dritten und vierten Block) und Strauch (Reihe zwei) die Positionen. Harry Lange fand - als ein Powerplay gerade abgelaufen war - die Lücke zum Ausgleich, und 2:32 Minuten vor dem Ende erzielte Top-Torjäger Michael Dorr den Siegtreffer.

EC Bad Nauheim: Ower - Ringwald, Mc Monagle, Götz, Heid, Baum, Ketter, Pietsch - Pinizzotto, Carnevale, Beca, Dorr, Lange, Strauch, Schlicht, May, Lavallee, Reimer, Oppolzer.

Lausitzer Füchse: Strahlmeier - Pozivil, Heyer, Wartenberg, Klenner, Bartlick - Lenighk, Pierro-Zabotel, Götz, King, Pyka, Kjärgaard, Mieszkowski, Fischer, Pinter.

Steno: Tore: 1:0 (20.) Ringwald (Beca), 1:1 (31.) Kjärgaard (Pyka, Boon), 1:2 (31.) Pinter (Fischer, Bartlick), 2:2 (53.) Lange (Strauch, McMonagle), 3:2 (58.) Dorr (Carnevale, Ringwald - 5-4). - SR: Lenhart. - Strafen: Bad Nauheim 2, Lausitz 12. - Zuschauer: 1903.

Auch interessant

Kommentare