+
Thomas Rose und der TTC Dorheim arbeiten sich mit drei Punkten aus zwei Spielen zum Hinrundenausklang bis auf Rang zehn der Bezirksoberliga-Tabelle vor. FOTO: NICI MERZ

Dorheim verschafft sich Luft

  • schließen

(msw). Am letzten Hinrunden-Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren, Gruppe 2, gewann der TTC Dorheim überraschend mit 9:4 bei Verbandsliga-Absteiger TV Okarben und holte sich dann auch noch ein glückliches 8:8 gegen Relegations-Sieger TTC Hain-Gründau, wodurch die Friedberger Vorstädter wieder im Abstiegskampf mitmischen. Unerwartet erholt von der Schlappe zeigte sich der TV Okarben beim 9:0-Sieg beim TTC Höchst/Nidder III. Weiterhin im Rennen ist aber auch der TV Okarben II, der sich ein 8:8 gegen die TTG Horbach erkämpfte, sowie der TTC Assenheim, der nach seiner 4:9-Niederlage gegen den TSV Butzbach, endgültig wieder im Abstiegskampf angekommen ist. Fast schon abgeschlagen auf dem letzten Platz rangiert Rückkehrer TTC Echzell, der sich "Herbstmeister" TG Langenselbold II mit 1:9 beugen musste. Der TV Okarben II bleibt nach dem 3:9 beim TTC Hain-Gründau ebenfalls auf einem direkten Abstiegsplatz.

TV Okarben - TTC Dorheim 4:9:Drei knapp gewonnene Eröffnungsdoppel durch Wenzel/Hoffmann (12:10, 11:8, 11:9), Dingeldein/Rose (8:11, 11:9, 11:8, 12:10) und Brandt/Becker (8:11, 11:8, 11:9, 12:10) leiteten den überraschenden Sieg der Dorheimer ein, die ohne D. Malaika (Studium), A. Malaika (privat verhindert) und Glaub (verletzt) angetreten waren. Jürgen Wenzel, Claudius Brandt und Fabian Hoffmann erhöhten in der Folge sogar auf 6:0, ehe Marcus Heydt, Stephan Martin, Nils Rau und Dr. Dirk Söhnholz die Okarbener wieder ins Spiel zu bringen schienen. Wenzel, Hoffmann und Christoph Dingeldein machten aber nun alles klar für die Friedberger Vorstädter.

TTC Dorheim - TTC Hain-Gründau 8:8:Auch gegen Hain-Gründau waren es die vier gewonnen Doppel von Brandt/Dingeldein (2, davon eines 11:8 im fünften Satz), Wenzel/Hoffmann und Reichert/Rabold, die den Dorheimern ohne D. Malaika, A. Malaika und Glaub einen glücklichen Punktgewinn bescherten. Jürgen Wenzel, Fabian Hoffmann, Christoph Dingeldein und Stefan Reichert (12:10, 11:8, 5:11, 9:11, 11:7) holten die Einzel-Zähler der Gastgeber. Dingeldein (5:11, 12:10, 12:10, 9:11, 8:11) hatte gar den Siegpunkt vor Augen.

TTC Höchst/Nidder III - TV Okarben 0:9.Höchst spielte mit einer Rumpftruppe, da mit Dr. Vidovic, Liedtke und Seifert nicht nur die Spieler der Positionen eins bis drei fehlten, sondern das Team insgesamt nur zu fünft war. So kamen die Okarbener durch die Zähler von Kessler/Rau, Dr. Söhnholz/Langlitz, Heydt/Martin (kampflos), Dr. Dirk Söhnholz, Christian Kessler (12:10, 11:8, 18:16), Marcus Heydt (4:11, 12.10, 11:9, 11:9), Martin Langlitz (6:11, 12:10, 12.10, 13:11), Stephan Martin (kampflos) und Nils Rau zu einem enorm wichtigen Sieg.

TTC Echzell - TG Langenselbold II 1:9:In der einseitigen Partie war selbst der Echzeller Ehrenpunkt durch Reinhardt/Welker (11:2, 11:13, 7:11, 11:9, 11:9) knapp. Timo-Cedric Güntner (11:9, 9:11, 9:11, 14:12, 10:12), Daniel Reinhardt (9:11, 8:11, 8:11) und Christoph Röhrig (8:11, 8:11, 11:7, 11:8, 5:11) hatten dagegen Pech.

TV Okarben II - TTG Horbach 8:8:Die Okarbener profitierten vom Ausfall von Stettner auf Horbacher Seite. Außerdem stellte der Gast den verletzten Alt im vorderen Paarkreuz auf, um nicht aufrücken zu müssen. Unter diesen Voraussetzungen hätten die Okarbener durchaus mehr als die acht Punkte von Rau/Neumann, Lamprecht/Rübsamen, Nils Rau (2, davon einer kampflos), Sven Neumann (kampflos), Julius Lamprecht (7:11, 11:4, 8:11, 11:8, 11:4) und Uwe Rübsamen (11:9 im fünften Satz sowie 11:9, 11:9, 6:11, 10:12, 12:10) holen können. Sven Frenkel (12:14, 11:5, 8:11, 11:9, 8:11 sowie 9:11, 11:9, 11:6, 10:12, 10:12) und Dr. Bernd Marin (13:15, 9:11, 8:11) verpassten aber den Sieg.

TTC Assenheim - TSV Butzbach 4:9:Nach dem Verlust aller drei Doppel war für die Assenheimer nicht mehr allzu viel zu holen, wobei Lukas Stumpf (2), Siggi Freienstein (11:6, 6:11, 11:9, 5:11, 11:6) und Achim Wagner die vier TTC-Zähler auf die Habenseite brachten. Um den Sieg der ohne Löffler und Möller angetretenen Butzbacher machten sich Krendl/Mohr, Schinnerling/Schmidt, Groß/Wolf, Kevin-Falco Krendl, Felix Schinnerling, Felix Mohr, Sascha Groß (2) und Lukas Wolf verdient.

TTC Höchst/Nidder III - TSV Butzbach 9:7: Nach dem überragenden Beginn mit dem Gewinn aller drei Eröffnungsdoppel konnten in der Folge nur noch Kevin-Falco Krendl, Felix Schinnerling, Lukas Wolf und Marvin Domanski vier weitere TSV-Zähler erspielen. Im Abschlussdoppel verpassten Krendl/Mohr durch eine 11:13-Niederlage im fünften Satz dann außerdem den möglichen Punkt zum Remis.

TTC Hain-Gründau - TV Okarben II 9:3:Da die Okarbener nur zu fünft waren (Neumann und Walloschek fehlten) reichte es auch nur zu drei knappen Siegen durch Nils Rau (16:14, 12.14, 7:11, 11:7, 11:4), Sven Frenkel (8:11, 11:9, 7:11, 12:10, 12:10) und Julius Lamprecht (8:11, 11:8, 9:11, 11:7, 11:9).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare