+
Özkan Can (am Ball) will im Sommer sein Amt als Spielertrainer des Kreisoberligisten TSG Ober-Wöllstadt niederlegen.

Amt zur Verfügung gestellt

Doppeltes Trainerbeben in der Wetterau: Gleich zwei Vereine melden Abgänge

  • schließen

Zwei auf einen Streich: Am Dienstag haben gleich Wetterauer Fußballvereine Veränderungen auf der Trainerposition bekannt gegeben - eine mit sofortiger Wirkung.

Es scheint, als wollen es die Wetterauer Fußball-Klubs vor dem Start in die Restrunde in Sachen Transfer-News noch einmal wissen: Nach der Vertragsverlängerung von Christian Ehnert bei der SG Oppershofen am Montag vermelden am Dienstag gleich zwei weitere Vereine Veränderungen an der Seitenlinie.

TSG Ober-Wöllstadt: Spielertrainer Özkan Can hört im Sommer auf

Kreisoberligist TSG Ober-Wöllstadt berichtet auf seiner Facebook-Seite, dass Spielertrainer Özkan Can nach Ende der laufenden Saison nicht weitermachen möchte. "Özkan hat uns mitgeteilt, dass er ab Sommer aus familiären Gründen kürzertreten möchte. Dies bedauern wir, und es hat uns auch ein Stück weit überrascht, denn wir hätten die erfolgreiche Zusammenarbeit gerne fortgeführt"", lässt sich der Abteilungsleiter der Senioren, Jörg Linke, in der Mitteilung zitieren. "Zum ›Dankeschön‹ sagen ist es allerdings noch zu früh, denn Özkan und seine Mannschaft werden bis zum Sommer alles geben, um eine tolle Platzierung zu erreichen." Die "Blauen" stehen aktuell auf Platz fünf der höchsten Friedberger Spielklasse.

Lesen sie auch: Der Transferticker für die Wetterau: Wer kommt? Wer geht?

Wer ab Sommer die TSG übernimmt, soll in den kommenden Wochen entschieden werden. In jedem Fall ist bereits im Winter ein erfahrener Trainer zum Verein gewechselt: Harez Habib, zuvor jahrelang Spielertrainer des FC Karben, hatte nach seiner Entlassung beim Gruppenligisten im November sich relativ überraschend schon zum Jahreswechsel wieder einem neuen Verein angeschlossen: der TSG aus Ober-Wöllstadt. Dort will er nach eigenen Angaben allerdings zunächst Spieler sein.

VfR Ilbenstadt: Meistertrainer Daniel Contin steht ab sofort nicht mehr zur Verfügung

Daniel Contin ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr Trainer des A-Ligisten VfR Ilbenstadt.

Unterdessen hat auch Daniel Contin beim VfR Ilbenstadt seinen Rückzug bekanntgegeben - mit sofortiger Wirkung. Er stehe aus persönlichen Gründen fortan weder als Spieler noch als Trainer zur Verfügung, heißt es. "Wir bedauern diesen Entschluss, respektieren und akzeptieren diesen aber natürlich und möchten Daniel die größtmögliche Wertschätzung auf diesem Wege entgegenbringen. Er verlässt den Verein als doppelter Meister! Unvergessen ist die erste Meisterschaft in der Saison 2005/2006 - aber natürlich auch die letztjährige Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg im vergangenen Jahr", schreibt der Verein auf seiner Facebook-Seite.

Contin hatte demnach bereits seit Trainingsauftakt für die Restrunde in der Kreisliga A Friedberg eine "Pause" eingelegt. Seitdem haben Oliver Stein und Kapitän Alexander Thomas die Mannschaft als Interims-Trainer-Team angeleitet. Über die Besetzung der Trainerposition für die Ilbenstädter Jubiläumssaison 2020/2021 werden die sportlichen Verantwortlichen sich nach eigenen Angaben ab sofort Gedanken machen. Der VfR belegt als Aufsteiger aktuell Rang neun in der Liga.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare