imago1002841613h_260521_4c
+
Mikayil Kabaca ballt die Faust: Am letzten Spieltag konnte der SV Sandhausen den Klassenerhalt sichern. Seit 2017 ist der 44-jährige Butzbacher Sportlicher Leiter bei den Kurpfälzern.

2. Fußball-Bundesliga

Doppelte Freude

  • Michael Nickolaus
    VonMichael Nickolaus
    schließen

(mn). Saisonfinale in der 2. Fußball-Bundesliga - und in der Wetterau wurde mitgefiebert. Außenverteidiger Marco Meyerhöfer aus Burg-Gräfenrode konnte mit der Spvgg. Greuther Fürth den direkten Bundesliga-Aufstieg feiern, während Mikayil Kabaca aus Butzbach als Sportlicher Leiter mit dem SV Sandhausen die Klassenzugehörigkeit für die Saison 2021/22 gesichert hat.

Meyerhöfer war unter Trainer Stefan Leitl in der Anfangs-Elf gesetzt. Der 25-Jährige absolvierte 33 von 34 Begegnungen und konnte beim abschließenden 3:2-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf zwei Treffer vorbereiten.

Kabaca war nach seiner aktiven Laufbahn neun Jahre lang für den FSV Frankfurt als Teammanager tätig und trägt seit 2017 als Sportlicher Leiter beim SV Sandhausen die fußballerische Verantwortung.

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt: Marco Mayerhöfer aus Burg-Gräfenrode unterschreibt nach dem Aufstieg der Spvgg. Greuther Führt im Beisein von Fürths Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare