Tim Büttner holt in beiden Wochenendspielen der Hessenliga-Mannschaft des TC Bad Vilbel jeweils einen Einzel- und einen Doppelsieg und hat damit maßgeblichen Anteil an den Saisonsiegen Nummer zwei und drei der Brunnenstädter. FOTO: CHUC
+
Tim Büttner holt in beiden Wochenendspielen der Hessenliga-Mannschaft des TC Bad Vilbel jeweils einen Einzel- und einen Doppelsieg und hat damit maßgeblichen Anteil an den Saisonsiegen Nummer zwei und drei der Brunnenstädter. FOTO: CHUC

Mit Doppelsieg auf Rang drei

  • vonSascha Kungl
    schließen

(kun). Auf ein erfolgreiches Wochenende blicken die Herren des TC Bad Vilbel in der Tennis-Hessenliga zurück. In den beiden Heimspielen gegen den TC Steinbach (5:4) und den TK Langen (6:3) setzten sich die Brunnenstädter durch und kletterten damit in der Tabelle auf den dritten Platz. Dagegen warten die Bad Vilbeler Damen nach der 3:6-Heimniederlage gegen den SC SaFo Frankfurt auch nach fünf Spieltagen weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg.

Herren (6er), Gruppe 49, TC Bad Vilbel - TC Steinbach 5:4:"Mit dem TC Steinbach haben wir uns hart umkämpfte, spannende Duelle geliefert. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Leistung", konstatierte Bad Vilbels Mannschaftsführer Marco Ockernahl nach dem zweiten Heimspiel der Saison, das sich nach den Einzeln noch völlig offen gestaltete. Niklas Schell und Tim Büttner hatten ihre Duelle glatt in zwei Sätzen gewonnen, während sich Marvin Schramm nach einer umkämpften Partie im Champions-Tiebreak durchgesetzt hatte. Denkbar knapp mussten sich derweil Tim Fischer und Caio Claudino geschlagen geben, die beide im entscheidenden Durchgang den Kürzeren zogen. Die Zwei-Satz-Niederlage von Denis Robin Wolf bedeutete den 3:3-Ausgleich für die Gäste aus Steinbach.

In den Doppeln setzte sich das Bad Vilbeler Duo Fischer/Kopp gegen seine Steinbacher Gegner durch, während das Duo Schramm/Claudino den Kürzeren zog. Somit musste die Entscheidung im dritten Doppel fallen, in dem Niklas Schell und Tim Büttner letztlich im Champions-Tiebreak die Oberhand behielten.

Im Stenogramm / Einzel: Niklas Schell - Patrick Mayer 6:2, 6:0; Tim Fischer - Florian Broska 1:6, 6:4, 8:10; Marvin Schramm - Marco Neubau 6:3, 3:6, 10:8; Caio Claudino - Tomas Pavlovsky 3:6, 6:2, 8:10; Tim Büttner - Marc Rittershofen 6:2, 7:6; Denis Robin Wolf - Till Richter 3:6, 3:6. - Doppel: Schell/Büttner - Broska/Neubau 3:6, 6:3, 10:2; Schramm/Claudino - Mayer/Pavlovsky 3:6, 5:7; Fischer/Kopp - Rittershofen/Richter 7:6, 6:3.

Vier Einzelsiege als Grundstein

TC Bad Vilbel - TK Langen 6:3:Der 6:3-Erfolg gegen den TK Langen bedeutete für die Brunnenstädter den dritten Sieg in Serie. "Obwohl es sportlich in diesem Jahr um nichts geht, haben die Jungs auch die Partie gegen Langen sehr ernst genommen und eine tolle und engagierte Leistung auf den Platz gebracht", zeigte sich Bad Vilbels Mannschaftsführer Marco Ockernahl hinterher rundum zufrieden mit dem Auftritt seines Teams.

Niklas Schell und Marvin Schramm sorgten genau wie Caio Claudino und Tim Büttner mit ihren Matchgewinnen für eine 4:2-Führung der Brunnenstädter nach den Einzeln, nachdem Tim Fischer und Luca Kopp gegen ihre Kontrahenten nur denkbar knapp im Champions-Tiebreak den Kürzeren gezogen hatten. Für die Entscheidung zugunsten der Brunnenstädter sorgten die Paarungen Schell/Büttner und Fischer/Kopp mit ihren Siegen in den Doppeln, sodass die knappe Tiebreak-Niederlage von Schramm/Claudino am Ende nicht mehr ins Gewicht fiel.

Im Stenogramm / Einzel: Niklas Schell - Tim Köbler 6:2, 6:1; Tim Fischer - Yannic Kühne 1:6, 6:3, 7:10; Marvin Schramm - Andreas Ainalidas 7:6, 6:3; Caio Claudino - Tim Becker 6:4, 6:3; Tim Büttner - Alexander Schubert 6:7, 7:6, 10:4; Luca Kopp - Rafael Berghaus 6:7, 6:2, 9:11. - Doppel: Schell/Büttner - Kühne/Schubert 6:2, 6:2; Schramm/Claudino - Becker/Ainalidas 6:3, 2:6, 1:10; Fischer/Kopp - Köbler/Berghaus 6:7, 7:5, 10:6.

Guth verliert das Spitzenduell

Damen (6er), Gruppe 1, TC Bad Vilbel II - SC SaFo Frankfurt 3:6:An der Spitzenposition musste sich Mara Guth ihrer Frankfurter Kontrahentin nur denkbar knapp geschlagen geben. Den ersten Satz musste die Bad Vilbeler Nummer eins im Tiebreak abgeben, den zweiten Satz gewann die junge Spielern aus dem Usinger Stadtteil Merzhausen souverän. Im Champions-Tiebreak hatte die Frankfurterin letztlich die Nase vorn. Deutlicher zugunsten der Gäste fielen die Duelle von Alina Lepper, Nertila Luzhnica und Mannschaftsführerin Ma-sha Vietmeier aus, die sich allesamt glatt in zwei Sätzen geschlagen geben mussten. Vivian Wolff und Anamarija Sljivic hielten die Gastgeberinnen mit ihren Matchgewinnen allerdings im Spiel, sodass die Entscheidung erst in den Doppeln fiel.

Dort unterlagen die Bad Vilbeler Paarungen Wolf/Luzhnica und Lepper/Vietmeier ihren Gegnerinnen glatt in zwei Sätzen, sodass der Sieg von Guth/Sljivic letztlich nur Ergebniskosmetik blieb.

Im Stenogramm / Einzel: Mara Guth - Yulia Starodubtseva 6:7, 6:2, 7:10; Vivian Wolff - Friderike Klein 6:2, 6:1; Alina Lepper - Veena Nazar 1:6, 2:6; Masha Vietmeier - Noemi Hemmerich 1:6, 0:6; Nertila Luzhnica - Gina Feistel 2:6, 0:6; Anamarija Sljivic - Paula Wohlers 6:4, 6:0. - Doppel: Guth/Sljivic - Klein/Nazar 6:4, 6:4; Wolff/Luzhnica - Starodubtseva/Feistel 6:7, 2:6; Lepper/Vietmeier - Hemmerich/Stak 4:6, 0:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare