Doppelsieg für Dillemuth und Freder

  • schließen

Bei den ersten Freiluft-Titelkämpfen der Leichtathleten 2019 gingen gleich vier Medaillen in die Wetterau. Noel Freder (VfL Altenstadt) und Jan Dillemuth (TV Assenheim) sicherten sich bei den hessischen Langstreckenmeisterschaften der Jugend in Hünfeld bei Fulda im Doppelpack den Landestitel über 3000 Meter. Auf der Bahn starteten insgesamt 170 Aktive.

Bei den ersten Freiluft-Titelkämpfen der Leichtathleten 2019 gingen gleich vier Medaillen in die Wetterau. Noel Freder (VfL Altenstadt) und Jan Dillemuth (TV Assenheim) sicherten sich bei den hessischen Langstreckenmeisterschaften der Jugend in Hünfeld bei Fulda im Doppelpack den Landestitel über 3000 Meter. Auf der Bahn starteten insgesamt 170 Aktive.

Dillemuth und Freder starteten gemeinsam im gemischten Lauf der M 14/15. Beide traten als mehrfache Hessenmeister in der Favoritenrolle über die 7,5 Bahnrunden an. Freder heftete sich an die Fersen seiner älteren Konkurrenten und feierte nach 10:24,10 Minuten den Sieg der M 14. Dillemuth distanzierte Attila Has (SSC Hanau-Rodenbach) um ganze zehn Sekunden und nahm so die goldene Medaille in der M 15 mit starker persönlicher Bestzeit von 9:40,29 Minuten mit in die Wetterau. Damit qualifizierte sich der HLV-Kaderathlet sogleich für die deutschen Schülermeisterschaften, die Anfang Juli im Bremen stattfinden. Mitte April geht es für den talentierten Läufer mit dem HLV-Kader zudem für zehn Tage zu einem Trainingslager in Italien. Dort sollen die letzten Grundlagen für die nun kommende Saison gelegt werden.

Johanna Ebert (TV Rendel) feierte derweil in der W 15 über 3000 Meter mit 11:05,6 Minuten die silberne Medaille. Sie musste lediglich der Carl-von-Weinberg-Schülerin Johanna Uherek (SSC Hanau-Rodenbach) den Vortritt lassen. Uherek finishte deutlich unter der Marke von elf Minuten.

Kjell Jona Credner (VfL Altenstadt) sicherte sich in der M 13 über 2000 Meter in 6:58,44 Minuten die bronzene Medaille. Fünfte wurde Hannah Ildiko Geisel (TV Assenheim) mit 7:21,82 Minuten in der W 14. Oberhessen-Cup-Läuferin Eva Sulzer (LSC Bad Nauheim) landete über 3000 Meter mit Platz sechs und 11:03 Minuten ebenfalls auf einem Urkundenrang. In der M 12 gaben Jamie Lenn Knaus und Ben Emilio Reif ihr Debut über 2000 Meter. 7:26,36 Minuten und Platz sieben zeigte der Zieleinlauf für Knaus, der ein Jahr jüngere Reif wurde mit 7:41,20 Minuten 14.

Über 5000 Meter knackte Tom Jurek (TV Rendel) in der männlichen U 20 außerdem die 20-Minuten-Marke. Jurek platzierte sich in 19:23,45 Minuten auf Rang vier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare