Fussball-Gruppenliga

Doppelschlag in der Nachspielzeit beim Derby in Fauerbach

  • VonMarcus Dippel
    schließen

(mad). Während sich der FC Olympia Fauerbach mit dem 3:1-Erfolg über den SV Gronau langsam aber sicher in Richtung Tabellenmittelfeld der Gruppenliga Frankfurt-West bewegt, fristen die Bad Vilbeler Vorstädter weiterhin ein betrübliches Dasein als Tabellenschlusslicht. Allerdings präsentierten sich die Gronauer deutlich verbessert gegenüber den letzten Spielen und hätten um ein Haar einen Punkt mit nach Hause genommen.

Nachdem die Fauerbacher etliche Torchancen ungenutzt verstreichen ließen, deutete nach dem Treffer des besten Gronauers Joschua Lyzcarz zum 1:1-Ausgleich vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit zunächst alles auf eine Punkteteilung im Derby hin (86.). Doch am Ende der fünfminütigen Nachspielzeit kamen die Olympianer durch die Tore von Simon Kammer und Paul Wischtak zum vorab erwarteten Erfolg, der zwar glücklich, aber durchaus verdient war.

In der Beurteilung der Geschehnisse waren sich Fauerbachs Jürgen Güssgen und Gronaus Stephan Firla weitgehend einig. Firla gab zu Protokoll, dass er mit dem Auftritt der Mannschaft diesmal durchaus einverstanden und zufrieden war: »Die Tendenz der Jungs geht absolut in die richtige Richtung. Mit etwas mehr Glück hätten wir heute aus Fauerbach zumindest einen Punkt mitnehmen können!« Güssgen wiederum trauerte den vielen vergebenen Torchancen auf Seiten des FCO nach: »Wir hätten nach Danilo Pantics Führungstreffer zum 1:0 (26./ per Kopf nach Freistoß von Anikat Kumar) das Spiel frühzeitig für uns entscheiden müssen. Insgesamt haben wir uns gegen die massierte Deckung der Gronauer sehr schwer getan.«

Im weiteren Spielverlauf vergaben zweimal Said Sharza, Paul Wischtak (legte sich den Ball zu weit vor) und Jakob Thum (per Kopfball) beste Torgelegenheiten für die Hausherren. Es kam wie es kommen musste: Lyzcarz markierte nach einem Doppelpass mit Routinier Elvir Pintol das 1:1 (86.).

Doch die Zeit der Gastgeber sollte in der Nachspielzeit noch kommen. Zunächst profitierte Simon Kammer von einer hervorragenden Vorarbeit Kumars und konnte von der Strafraumkante zum 2:1 einschießen (90.+4) , ehe Wischtak den Sack nach einem Konter endgültig zumachte (90.+5). Dazwischen lag Krämers Glanzparade nach Leo Raisigs Kopfball.

FC Olympia Fauerbach: Krämer - Thum (87. Blüm), Pantic (55. Atkinson), Sarkisjan, Kumar - Dombrowsky, Günther, Boutahar, Kammer - Wischtak, Sharza

SV Gronau: Gruchot - Ivanov, Pierau, Mehmedinovic - Raisig, Yigin, Roth, Lyzcarz, El Fechtali (30. Schanze (77. Franktagson)) - Pintol, Maique Coelho (82. Gado)

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Paul-Ioan Barbu (Frankfurt). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 (26.) Pantic, 1:1 (86.) Lyzcarz, 2:1 (90.+4) Kammer, 3:1 (90.+5) Wischtak.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare