Dogot mit dem Dreierpack

  • schließen

(ub). Derby-Stimmung auf dem Klein-Karbener Günter-Reutzel-Sportfeld, und die Erwartungen waren riesengroß. Weil nämlich sowohl der gastgebende Gruppenliga-Aufsteiger FC Karben als auch der als Titelkandidat gehandelte SC Dortelweil durch Siege auf einen gelungenen Oktober-Einstieg verweisen konnten, wähnte man sich in beiden Lagern auf der Überholspur. Am Ende war’s allerdings eine klare Angelegenheit, die das zum neunten Mal in Serie ungeschlagene Team von Dortelweils Coach Frank Ziegler mit 4:0 (1:0) zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

"Hätte Pierre Hübsch die Riesenchance zur Führung genutzt, wäre die Partie anders verlaufen", ärgerte sich Karbens Trainer Harez Habib nach dem Spiel über eine Szene aus der 21. Minute, als Hübsch alleine vor SCD-Keeper Yannick Rühl auftauchte, aber das Leder über den Gäste-Kasten hämmerte. Dortelweil schlug umgehend zurück: Nur eine Minute später verwandelte Torjäger Dogot einen Super-Pass von Oliver Steffen exakt in die Schnittstelle zum 1:0 der Gäste. "Ein enorm wichtiger Treffer. Mit zunehmender Spieldauer bekamen wir die Sache recht gut in den Griff und haben gleich zu Beginn der zweiten Hälfte nachgelegt", resümierte Dortelweils Sportlicher Leiter Hans Wrage.

Dominik Steffens Schlenzer aus großer Distanz zum 2:0-Zwischenstand in der 46. Minute entpuppte sich in der Tat als vorentscheidend - der Rest war für die Bad Vilbeler Vorstädter reine Formsache. Die Treffer Nummer drei und vier gingen auf das Konto des Dreifach-Torschützen Dogot. Zunächst, in der 55. Minute, per verwandeltem Foulelfmeteter (Thorsten Wellmann hatte Dominik Steffen gelegt) sowie in der 68. Minute nach Jonas Müllers exakter Rechtsflanke.

FC Karben: Cirak - Bakanhan, Balaj, Wellmann (75. Schaar), Kuzpinari - Jallow, Jung - Menzel (60. Brühl), El Maimouni, Gök - Hübsch (69. Albrecht).

SC Dortelweil: Rühl - Eiwanger, Mistetzky, Geh - Müller, Günther (7. Bittner/65. Cholewa), Schlatter, Oliver Steffen - Dominik Steffen (76. Vancura), Stahl, Dogot.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Paul-Iban Barbu (Steinheim). - Zuschauer: 70. - Tore: 0:1 (22.) Dogot, 0:2 (47.) Dominik Steffen, 0:3 (55./FE) Dogot, 0:4 (68.) Dogot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare