Phil Schäfer und Marc Hofmann (grüne Trikots) gewinnen alle vier Begegnung am ersten Spieltag. FOTO: PRIVAT
+
Phil Schäfer und Marc Hofmann (grüne Trikots) gewinnen alle vier Begegnung am ersten Spieltag. FOTO: PRIVAT

DM-Quali so gut wie sicher

  • vonred Redaktion
    schließen

(bf). Marc Hofmann und Phil Schäfer vom RV Teutonia Wölfersheim sind dieser Tage perfekt in die Radball-Hessenmeisterschaft der U15-Schüler gestartet. Mit vier Siegen aus vier Spielen beim ersten Spieltag belegen sie ohne Punktverlust - mit der etwas schlechteren Tordifferenz - den zweiten Platz und sind somit so gut wie sicher für das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Die erste Runde ging in der Singbergsporthalle in Wölfersheim über die Bühne. Beim zweiten und letzten Spieltag (14. März in Krofdorf) haben beide nun die Chance, sich den Hessentitel im Nachwuchsbereich zu sichern.

Die beiden jungen Sportler, die auch dem Leistungskader des Hessischen Radfahrer-Verbandes angehören, hatten bei der letztjährigen Hessenmeisterschaft den fünften Platz belegt und gehören dieses Jahr zum Kreis der Favoriten um den Landestitel. Auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft scheiterten sie letztes Jahr erst denkbar knapp im Halbfinale.

In der gut besuchten Singbergsporthalle gingen die beiden hoch motiviert und konzentriert ans Werk. Sie besiegten zunächst ihren Angstgegner aus Krofdorf sicher mit 4:0. Auch in der zweiten Partie gegen die Altersgenossen aus dem südhessischen Erzhausen konnten sich die Wetterauer besonders auf eine ihrer stärksten Waffen, den Eckball, verlassen und siegten mit 6:2 recht klar.

Gegen das Team aus Worfelden ließen Marc Hofmann und Phil Schäfer einige Nachlässigkeiten zu und mussten lange einem Rückstand hinterherlaufen. Letztlich setzten sie sich in einer spannenden Schlussphase mit 3:2 durch. In der letzten Begegnung des Tages gegen die nordhessische Mannschaft vom TuSpo Mengeringhausen hatte der Gegner nicht den Hauch einer Chance. Die wenigen Chancen des Gegners parierte Torwart Marc Hofmann souverän, und im Angriff überragte Außenspieler Phil Schäfer mit platzierten Schüssen aus allen Lagen. Am Ende stand ein verdientes 8:0 auf der Habenseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare